News  |  Meldung  |  Rezension  |  News Übersicht  |                                             |   Videos  |   Händlerinfos  |   Suche  
Rezension
17.06.2010

Quintos

Anti-Helden-Comic in den Wirren des spanischen Bürgerkriegs

Anti-Helden-Comic in den Wirren des spanischen Bürgerkriegs

Andreas nutzt die historische Kulisse des faschistischen Spaniens, um einen wundervoll bebilderten Blick in die Seelen der europäischen Nationen und Menschen des 20. Jahrhunderts zu werfen. Ein fesselnder und innovativer Comic über den Verlust der Unschuld und die eigene Schuld am Verlust.

Hinter dem Pseudonym Andreas verbirgt sich Andreas Martens, der unter anderem durch „Capricorne“ (Carlsen) bekannt ist. Schon bei „Capricorne“ überließ er die Koloration Isabelle – oder kurz: Isa – Cochet. Die beiden haben sich auch für „Quintos“ (Finix) wieder zusammengefunden. Das Album ist das zweite abgeschlossene Buch nach „Mit fremder Feder“ von Fabrice Lebeault aus der Edition Solitaire.


Neun befreundete republikanische Revolutionäre aus unterschiedlichen Nationen haben sich in Spanien zusammengefunden. Sie haben sich im spanischen Bürgerkrieg gegen den aufblühenden Faschismus verbündet. Die ungleiche Truppe verliert gleich zu Beginn zwei Mitglieder, während sie bei einer Fahrt von einer Granate getroffen werden. Fortan sehen sie sich zu Fuß und mit den einfachsten Waffen einem ungleichen Gegner gegenübergestellt, der nicht nur rein zahlenmäßig, sondern auf Grund der Ausstattung überlegen ist. Trotzdem wollen übriggebliebenen nicht aufgeben.


Das Szenario erinnert stark an Enki Bilal und Pierre Christins „Der Schlaf der Vernunft“ (Carlsen oder Ehapa). So verbünden sich in beiden Comics Terroristen aus den verschiedensten Nationen Europas. Im Unterschied zu dem Klassiker der Grandseigneurs ist „Quintos“ allerdings weniger Satire, sondern Tragödie. Andreas durchleuchtet schonungslos die Abgründe, Ängste und Hoffnungen der Revoluzzer, deren Anzahl mit dem Fortschreiten der Geschichte stetig abnimmt. In der Tradition von Alan Moore und Dave Gibbons „Watchmen“ werden Helden zu neurotischen oder narzisstischen Anti-Helden degradiert.


Fast schon im Kontrast zur tragischen Geschichte stehen die Bilder von „Quintos“. Andreas‘ Zeichnungen weisen einen leichten Karrikatur-Einschlag auf. So werden dezent manche Körperpartien hervorgehoben. Insgesamt begeistern die Zeichnungen durch seinen schwungvollen und leichten Strich, der am ehesten noch mit dem Stil von Baru verglichen werden kann. Die Aquarellfarben von Isa Cochet bilden das i-Tüpfelchen des Albums. Die nuancierten Farbtöne wirken frisch, unaufdringlich und übertragen die Stimmung der Geschichte perfekt ins Grafische.


Andreas gilt darüber hinaus völlig zu Recht als wegweisender Comickünstler, was er auch in „Quinto“ unter Beweis stellt: sein Spiel mit Perspektiven und Panels sind einfach genial. Ein ums andere Mal überschreitet der gebürtige Deutsche die Grenzen des Mediums. Ohne groß in Lobhudelei zu verfallen muss außerdem noch die außergewöhnlich exklusive Papierqualität von „Quintos“ herausgestellt werden, die bei der Lektüre tatsächlich für ein tolles haptisches Erlebnis sorgt. Da wünscht man sich gleich, dass alle Verlage ein derart hochwertiges Papier umstellen.


Das Album erscheint wie schon „Mit fremder Feder“ im Hardcover-Überformat und veredeltem Spot-Lack auf dem Cover. Zudem gibt es im Anhang wie gehabt ein umfangreiches Bonusmaterial, das aus einem ausführlichen Artikel über Andreas, Skizzen und Studien sowie einer interessanten, aber verworfenen Arbeitsprobe mit Direktcolorierung. Wenn auch der nächste Band aus der „Edition Solitaire“ („Wer Wind sät“ für Dezember 2010 angekündigt) auf die gleiche Weise Anspruch und Unterhaltung verbindet, entpuppt sich die Finix-Reihe noch zum Dauergaranten für herausragende Comickunst.

Andreas, Isa Cochet
Quintos
- Edition Solitaire
Hardcover, 64 Seiten, farbig, 32 x 23 cm
ISBN: 9783941236271
Preis: 15,80EUR
 

Autor(en): MB

Find PPM on Facebook
Follow PPM on Twitter
RSS Feed
Schon gesehen?
Heiligtum Leerschuber
Heiligtum Leerschuber
13,80EUR