News - Meldungen

30.08.2013

Knesebeck: Wagner - Die Graphic Novel

Bester biografischer Comic der letzten Jahre

Knesebeck: Wagner - Die Graphic Novel - Bester biografischer Comic der letzten Jahre

Szenarist Andreas Völlinger über die Wagner Graphic Novel: Wir wollten den legendären Komponisten von seinem historischen Sockel holen und für die Leser greifbar machen

Wagner gilt als einer der genialsten Komponisten der Musikgeschichte, als musikalischer wie politischer Revolutionär, aber gleichzeitig auch als Doktrinär, Antisemit und Opportunist. Sein Leben war unstet und von dramatischen Höhen und Tiefen geprägt, seine Musik begeistert bis heute Millionen. Zu seinem 200-jährigen Geburtstag erscheinen nun erstmals seine Biografie und seine Werkgeschichte als Graphic Novel.

Die Zeichnerin Flavia Scuderi und der Szenarist Andreas Völlinger gehen das Wagnis ein, sich auf diese ebenso übergroße wie umstrittene Ikone der Musikgeschichte einzulassen, und begeben sich auf die Spur von Richard Wagner als Künstler und als Mensch.
Der Komponist Richard Wagner wurde am 22.5.1813 in Leipzig geboren. Nach Studium bei Thomaskantor Weinlig wurde er 1833 Chordirigent in Würzburg, wo er erste Bühnenwerke schuf. 1834 und 1836 wirkte Wagner als Theaterkapellmeister in Magdeburg und Königsberg. 1839 floh er vor Gläubigern über London nach Paris. Nach Jahren großer wirtschaftlicher Probleme kam es zur Uraufführung der Opern „Rienzi“ (1842) und „Der fliegende Holländer“ (1843) in Dresden. Wagner wurde zum Königlich-Sächsischen Hofkapellmeister ernannt.  

Mit der Uraufführung von „Rienzi“ am 20.10.1842 in Dresden steigen Völlinger und Scuderi in den Lebensweg von Richard Wagner ein und skizzieren diesen bis zu seinem Tode nach. Dabei gelingt es Szenarist und Zeichnerin, die Lebensgeschichte sehr lebhaft und unterhaltsam mit allen Höhen und Tiefen, künstlerischen Stärken und menschlichen Schwächen darzustellen. Dabei gelingt es ebenfalls, die Vielschichtigkeit der Person Wagner herauszuarbeiten.

Wagners weiterer Lebensweg wird ihn u.a. nach Venedig, Luzern, Brüssel, Paris, Wien und München führen. Gerade in Bayern findet er große Unterstützung durch König Ludwig II.

Richard Wagner ist Schöpfer von wichtigen theoretischen Schriften und weiteren berühmten musikalischen Werken wie

  •  Tannhäuser
  •  Lohengrin
  •  Die Meistersinger von Nürnberg
  •  Der Ring der Nibelungen (vierteiliger Operzyklus): Siegfried,       Das Rheingold , Die Walküre, Götterdämmerung
  •  Tristan und Isolde
  •  Parsifal


Natürlich finden diese auch Eingang in die Graphic Novel.

Wagner stirbt am 13.2.1883 in Venedig. Er wurde 69 Jahre alt.



Szenarist Andreas Völlinger über Wagner im Sekundärteil des Bandes: (…) Zwar zeichnet sich jeder Mensch durch verschiedene Persönlichkeitsfacetten aus, doch Wagner war auch hier, wie in so vielen anderen Dingen, maßlos und zugleich äußerst widersprüchlich. Er war genialer Komponist, flammender Revolutionär und Staatsfeind, liebender Ehemann, charakterloser Opportunist, ätzender Antisemit, romantischer Liebhaber, komplexbeladener Paranoiker, väterlicher Mentor, skrupelloser Ehebrecher, freigiebiger Freund, luxussüchtiger Verschwender, temperamentvoller Dirigent, neidzerfressener Künstlerkollege, humorvolles Unterhaltungstalent, selbstverliebter Egozentriker, begeisterter Vater, kontroverser Kunsttheoretiker und begnadeter Selbstdarsteller – und das ist nur eine Auswahl!  (…)

Wagner – Die Graphic Novel gehört zu den besten biografischen Comics der letzten Jahre.
 

Wagner - Die Graphic Novel
von Andreas Völlinger und Flavia Scuderi
HC, farbig, 29,0 x 22,0 cm, Gebunden, 48 Seiten
Knesebeck, 19,95 €
ISBN 978-3-86873-588-8
 

von Michael Hüster
Stichwörter: Knesebeck

Top 5 des Monats

weitere News