News - Meldungen

27.08.2014

Neu bei Zwerchfell: Mister Origami

Ein Interview mit Bastian Baier und Robert Mühlich

Neu bei Zwerchfell: Mister Origami - Ein Interview mit Bastian Baier und Robert Mühlich

Vollgestopft mit Querverweisen auf 80er Jahre Karatefilme und Action-Popkultur erzählen Bastian Baier und Robert Mühlich einmal mehr eine genauso absurde wie bewegende Geschichte über zwei Figuren, die in ihrem Außenseitertum keine Schande, aber auch nicht wirklich einen Anlass sehen, über sich selbst hinauszuwachsen:

Echte Nerds eben - verschroben, lustorientiert und unterkühlt ... so wie der Humor der beiden fränkischen Schöpfer, die mit Mr. Origami einen Instant-Klassiker unter den bald bestimmt total angesagten Karate Novels erschaffen haben dürften.

PPM stellte den Comic-Künstlern Fragen rund um ihr neues Werk und ihr bisheriges Schaffen.

PPM: Wie entstand die Idee zu Mister Origami?

Baier/Mühlich: Ganz kurz erklärt: wir wollten nach dem Schicksalsgnom nicht erneut Fantasy und irgendwas mit Kampfsport und Ninjas machen.

PPM: ... und wie entstand die Verbindung zum Zwerchfell-Verlag?

Baier/Mühlich: Zwerchfell war schon beim Schicksalsgnom unser Verlag und man war gespannt auf das neue Buch. Dabei hat man langen Atem bewiesen, vor allem nach einer Konzeptumstellung, bei der wir 70 fertige Seiten in die Tonne traten und dann wieder bei Null anfingen. Letztlich war es der richtige Schritt, um ein Buch zu machen, mit dem wir ein richtig gutes Gefühl haben.

PPM: Seit wann seid ihr als zeichnende und schreibende Comic-Künstler tätig?

Baier/Mühlich: Wir kennen uns bereits seit Kindertagen und haben immer irgendwelche Projekte zusammen gemacht. So richtig ambitioniert, in Sachen Comics, wurde es 2003 mit den Arbeiten am Schicksalsgnom.

PPM: Was waren eure bisherigen Arbeiten?

Baier/Mühlich: Neben diversen Veröffentlichungen in verschiedenen Comicmagazinen in
Print und Web war der Schicksalsgnom unser bisher größtes gemeinsames Projekt.

PPM: Auf den Cover-Fotos seid ihr beide mit Stirnband aus dem Kampfsport abgebildet. Seit ihr selbst dort sportlich aktiv oder ist das nur eine Anspielung/Verbindung zum Comicinhalt?

Baier/Mühlich: Wir fanden es einfach witzig. Das Stirnband haben wir übrigens auf dem Comicsalon in Erlangen unter den Buchkäufern verlost. Die Begeisterung des Gewinners war grenzenlos ;)

PPM: Ohne zuviel zu verraten: worum geht es in Mister Origami? Ist der Band von der Handlung her in sich abgeschlossen?


Baier/Mühlich: Philipp Krautstengel will unbedingt Karate lernen und bittet den Kampfsportmeister Shinji Origami ihn zu trainieren. Als er einwilligt eröffnet sich für den betagten Mann die Chance, sein bewegtes Leben Revue passieren zu lassen. Fortan

erlebt man Philipp zusammen mit seinem Meister im Dojo und in diversen Rückblenden mit verschiedene Episoden aus dem haarsträubenden Leben von Mr. Origami. Und ja, die Handlung ist in sich abgeschlossen.

PPM: Wie wurde der Comic "handwerklich" umgesetzt? Gibt es noch Originalseiten oder entstehen die Seiten am Computer?


Baier/Mühlich: Die komplette Geschichte samt Storyboards entwerfen wir zusammen. Wir treffen uns dazu einmal die Woche. Danach zeichnet Bastian völlig altmodisch auf Papier mit Bleistift und Fineliner. Dann kommt modernste Technik zum Einsatz. Wir scannen die Zeichnung ein und Robert koloriert die Comicseiten am Computer mit Photoshop und Grafiktablet. Originale gibt es demnach nur in schwarz-weiß.

PPM: Gibt es weitere Comic-Pläne?

Baier/Mühlich: Momentan noch nicht. Alles ist offen, alles ist möglich. Ein gutes Gefühl.

PPM: Wo können euch die Fans in Deutschland ggf. auf Signieraktionen treffen? Wie war es  in Erlangen?

Baier/Mühlich: Wir waren die kompletten vier Tage in Erlangen. Es war wie immer eine tolle Veranstaltung, die riesigen Spaß gemacht hat. Noch sind keine weiteren Signiertermine geplant. Es wird aber welche geben. Also haltet euch im World Wide Web auf dem Laufenden!

PPM: Woran arbeitetet ihr neben der Comic-Tätigkeit?

Baier/Mühlich: Wir sind beide Programmierer: Bastian für die Spieleindustrie und Robert für ein großes Technologieunternehmen.

PPM: Lest ihr selbst Comics von Kollegen und wenn ja: welche sind eure Favoriten?

Baier/Mühlich: Ja, wir lesen sehr viele Kollegen. Möchten aber keine bestimmten nennen, da man garantiert irgendjemanden vergisst und dann bei Treffen in Verlegenheit geraten könnte :) Nur soviel, die hiesige Comiclandschaft ist unglaublich reichhaltig und besser als ihr Ruf.

PPM: Vielen Dank für das Interview.

Baier/Mühlich: Gerne.

Bastian Baier, Robert Mühlich
Mister Origami
Softcover, 108 Seiten, farbig, 21 x 15 x 0,7 cm, 247g
ISBN: 9783943547146
Preis: 14,00EUR


Künstlerhomepages:
www.lapinot.de (Bastian Baier)
www.groobert.de (Robert Mühlich)
 

von Michael Hüster
Stichwörter: Zwerchfell

Top 5 des Monats

weitere News