News - Rezensionen

08.10.2015

Turbulenter Politthriller vom Schreiber und Leser-Label Alles Gute!

Milan K. 2: Hurrican

Turbulenter Politthriller vom Schreiber und Leser-Label Alles Gute! - Milan K. 2: Hurrican

Milan Khodrov muss sich einerseits vor dem russischen Geheimdienst verstecken, die ihn eliminieren wollen, andererseits muss er öffentlich als Eigentümer der Off-Shore-Gesellschaft Hurricane auftreten, die sein ermordeter Vater Andrej Khodorov für ihn eingerichtet hatte.

Wer ist Freund, wer Feind und wie eignet man sich ein Millionenunternehmen an, wenn man keinen Cent besitzt?

Rückblick: Mikhail, Sohn des russischen Oligarchen Andrej Khodorov, wird jäh aus seinem sorglosen Alltag als Schüler in einem Eliteinternat am Genfersee gerissen. Innerhalb von 24 Stunden kommt seine gesamte Familie unter mysteriösen Umständen ums Leben. Plötzlich ist er Vollwaise und Erbe eines Milliardenimperiums. Aber er ist dem Kreml auch ein Dorn im Auge, denn der Name Khodorov steht für einen der schärfsten Kritiker der politischen Elite Russlands...

Zusammen mit seinem Bodyguard geht es für Milan, wie der Titel des ersten Albums schon sehr treffend wiedergibt, wortwörtlich ums nackte Überleben. Die beiden setzen sich mit falschen Pässen in die USA ab. Dort bleiben sie auch eine Zeit lang unentdeckt. Doch schließlich macht Mikhail, genannt Micha, einen verhängnisvollen Fehler, nachdem er ein Gespräch von kriminellen russischen Immigranten mitbekommen hat und gerät dadurch in Lebensgefahr.

Es beginnt eine sehr beeindruckende Verfolgsjagd … und dabei geht es mächtig zur Sache. Ergebnis: Khodorov-Sohn gerettet, mehrere tote Verfolger und viel Schrott. Michas Bodyguard und sehr guter Freund Igor liegt jedoch schwer verletzt im Krankenhaus…

Weiter geht es mit dem zweiten Teil des rasanten Polit-Thrillers MILAN K.: Zeichnerisch und auch vom Szenario her wirkt das Ganze etwas wie bei Largo Winch in den besten Tagen. Sam Timel überzeugt bisher mit einer spannenden Geschichte rund um den Sohn des vom russischen Geheimdienst getöteten Oligarchen Khodrov. Milan Khodrov, bekanntlich in den USA untergetaucht, nennt sich dort aktuell Milan King und ist bemüht, eine Gesellschaft, die ihm sein Vater zu Lebzeiten „geparkt“ hat, in seinen Besitz zu bringen. Sein Problem: der Feind ist ihm ständig auf der Spur oder hier und da auch eine Schritt voraus.
 
Da der junge Mann jedoch recht charmant ist, hat er bei Bedarf Helfer(innen), die ihn bei seinen Aktivitäten unterstützen. Am Ende von Teil 2, in dem es wieder recht turbulent zugeht, hat Milan zumindest soviel flüssige Mittel, dass er seinem in Teil 1 schwer verletzten Freund und Beschützer eine hoffentlich lebensrettende OP bezahlen kann. Mit Teil 3 endet der erste Zyklus. So lange die Geschichte weiterhin wie bisher sehr lesenswert inszeniert und von Corentin ansprechend gezeichnet ist, darf es gerne noch einige Alben weitergehen…

Milan K.: Hurrican  (Band 2)
von Sam Timel und Corentin
HC, 48 Seiten, farbig
Alles Gute!,  14,95 €

von Michael Hüster
Stichwörter: Schreiber & Leser

Top 5 des Monats

weitere News