News - Meldungen

15.10.2015

DC – The Bronze Age: Pow! Bam! Smash!

TASCHENs Reihe zu DC Comics beleuchtet die Klassiker unter den Comic-Figuren und erzählt die Geschichten der Männer und Frauen, die sie geschaffen haben

DC – The Bronze Age: Pow! Bam! Smash! - TASCHENs Reihe zu DC Comics beleuchtet die Klassiker unter den Comic-Figuren und erzählt die Geschichten der Männer und Frauen, die sie geschaffen haben

Im Jahr 1935 veröffentlichte DC Comics Gründer Major Malcolm Wheeler-Nicholson New Fun Nr.1, das erste Comic-Buch mit völlig neuem Originalmaterial – dies in einer Zeit, als Comic-Bücher nicht mehr waren als ein Sammelbecken ausrangierter Zeitungs-Strips.

Was anfangs als Wegwerf-Medium für Kinder gegolten hatte, war nun auf bestem Weg, zum Mythos unserer Zeit zu werden – zur Antwort des 20. Jahrhunderts auf Atlas oder Zorro.
Geschichten zur Geschichte präsentiert Paul Levitz, der auf 35 Jahre bei DC zurückblicken kann und die Firmenchronik nachzeichnet, von den schäbigen Anfängen bis zum hoch modernen Digital Publishing. Paul Levitz ist ein großer Comic-Fan und war in der Vergangenheit Herausgeber des "The Comic Reader", der Batman-Comics und vieler anderer. Er hat über 300 Stories geschrieben, darunter eine berühmte Folge der Legion of Super-Heroes. Seit 35 Jahren arbeitet er bei DC Comics, zuletzt als Präsident und Verlagsleiter.

DC Comics ist aktuell der größten Herausgeber von Superhelden-Comics weltweit. Gegründet wurde der Verlag 1934 als National Allied Publications von Major Malcolm Wheeler-Nicholson. 1937 schloß sich Wheeler-Nicholson mit Harry Donenfeld zusammen und gründete mit diesem den Verlag Detective Comics. Da Wheeler-Nicholson das Geld ausging,  wurde sein Verlag National Allied Publications von Donenfeld bzw. Detectiv Comics übernommen und der Gründer musste gehen. Beide Firmen fusionierten schließlich zu National Publications. Donenfeld expandierte weiter: Zu National Publications kamen noch Independent News und All-American Publications und schließlich zu National Periodical Publications zusammengefasst. 1969 schloss sich National Periodical Publications mit Warner Brothers Seven Arts zusammen und 1976 erhielt die Warner - Sparte offiziell den Titel DC Comics. Namensgeber war die beliebte Magazin Serie Detective Comics aus der Anfangszeit des Unternehmens.

Heute ist DC Comics mit Firmensitz in New York eine Publishing Division von DC Entertainment Inc., die wiederum  eine Tochtergesellschaft von Warner Bros. Entertainment ist. Diese gehört wiederum zu Time Warner, dem größten Entertainment-Unternehmen der Welt. Klar soweit?

DC Comics produziert Material mit einer Vielzahl von bekannten Charakteren, darunter Superman, Batman, Wonder Woman, Flash, Green Lantern, Captain Marvel, Hawkman, die Teen Titans, Green Arrow, Aquaman, Martian Manhunter, Robin, Supergirl, Kunststoff Man, und der Justice League; Schurken wie Lex Luthor, der Joker, Catwoman und viele mehr. Insgesamt dürften wohl mehr als 1000 Helden, Schurken und andere Protagonisten das DC-Universum bevölkern.

Aktuell veröffentlicht DC Comics mehr als 80 Titeln pro Monat, die in rund 1000 Magazinen- Ausgaben pro Jahr erscheinen.

Für Nicht-Superhelden-Fans: die Superhelden-Historie ist in besondere Zeitabschnitte eingeteilt, die teilweise unterschiedlich definiert werden:

Golden Age der Superhelden (1938 bis 1955)
Silver Age (1956 bis 1969)
Bronze Age (1970 bis 1983) und
Modern Age (1984 bis heute)

The Bronze Age: Am 15. Dezember 1978 wurden die Träume ganzer Generationen amerikanischer Kinder endlich wahr: Superman, Held Tausender Comichefte seit den 1930ern, hatte es abendfüllend auf die Kinoleinwand geschafft. Der Film wurde ein Blockbuster und unterstrich einmal mehr den hohen Stellenwert des Mediums Comic in den Staaten und zeigte, wem im Olymp der amerikanischen Mythen- und Götterwelt der Ehrenplatz gebührt: den Superhelden. Doch diese Kunstform bewegte sich bereits in eine neue Richtung: Von Underground Comics und politischer Aufbruchstimmung beeinflusst, richteten sich die DC-Comics zunehmend an Erwachsene und wurden eher in Comicläden als an Zeitungsständen verkauft. Sozial relevante Themen wie Drogensucht, Rassismus und Frauenrechte waren im Mainstream angekommen und fanden auch in den Comics ihren Niederschlag.

Als besonderes Schmankerl enthält The Bronze Age of DC Comics ein Originalinterview mit Green-Latern/Green-Arrow-Autor Denny O’Neil.

Über die Reihe: TASCHENs Reihe zu DC Comics beleuchtet die Klassiker unter den Comic-Figuren und erzählt die Geschichten der Männer und Frauen, die sie geschaffen haben. Sie basiert auf dem XL-Buch 75 Years of DC Comics, das mit dem Eisner-Award ausgezeichnet wurde. Die fünf Bände in lesefreundlicher Dimension enthalten aktualisierte Essays von Paul Levitz und über 1000 neue Bilder. Covers und Innenseiten, Originalskizzen, Porträtfotos, Filmszenen und Sammlerstücke wurden auf dem jüngsten Stand der Technik reproduziert. Die Storys und Charaktere erscheinen so in einer Optik, die diese Reihe zum Standardwerk für eine neue Generation von Comic-Fans macht.

Alle Taschen - Publikationen bei PPM auf einen Blick

DC Sekundär: Golden Age – Silver Age – Bronze Age

75 Years of Marvel und andere
 
 
 

von Michael Hüster
Stichwörter: Taschen-Verlag

Top 5 des Monats

weitere News