News - Meldungen

04.02.2016

Das MOSAIK-ZACK feiert Jubiläum

Ein Rückblick auf 200 Ausgaben des Comic-Magazin-Klassikers ZACK

Das MOSAIK-ZACK feiert Jubiläum - Ein Rückblick auf 200 Ausgaben des Comic-Magazin-Klassikers ZACK

Mit dieser Ausgabe 02/2016 präsentiert der MOSAIK-Verlag das 200. MOSAIK-ZACK-Magazin. Dass es zu diesem besonderen Jubiläum kommen würde, damit hatten Martin Jurgeit und der MOSAIK-Verlag sicherlich nicht gerechnet, als sie im Jahr 1998 Gespräche aufnahmen, die den Neustart des Magazin-Comic-Klassikers aus den 1970er Jahren zum Inhalt hatte. 

Martin Jurgeit, der 1999 erster Chefredakteur des MOSAIK-ZACK-Magazins wurde, erinnerte sich in einem Interview im ICOM-Comic-Jahrbuch 2004: (…) „Planungen, ZACK neu zu starten, existierten bereits seit Herbst 1980. Für mich war die Einstellung von ZACK ein wirklich traumatisches Erlebnis. Ich befand mich damals erstmals auf einem Auslandsurlaub in Österreich. Unsere Nachbarin arbeitete in einer Bäckerei, in der auch Comics verkauft wurden, und dadurch war sichergestellt, dass alle wichtigen Hefte für mich zurückgelegt wurden. Als ich dann aus Österreich zurückkehrte, freute ich mich schon darauf, vier Ausgaben von ZACK nachlesen zu können, habe dann aber kein einziges Heft mehr vorgefunden, weil direkt nach meiner Abreise ZACK eingestellt wurde. Ich war ca. 12 Jahre alt und habe damals auch noch wöchentlich bei Koralle angerufen und darauf bestanden, das Magazin wieder aufleben zu lassen. Ich hatte auch konkrete Ideen, wie das Magazin wieder belebt werden könnte und diese hatte ich über die Jahre immer im Hinterkopf.“
Es sollte jedoch noch viele Jahre dauern, bis Martins Idee realisiert wurde. Martin Jurgeit in seiner Leser-Ansprache auf Seite 3 der ersten neuen ZACK-Ausgabe: (...) „Immer wieder malte ich mir aus, wie es wäre, wenn dieses große Magazin (ZACK) wieder erscheinen würde. Und nun ist dieser Traum Wirklichkeit geworden.“  (...)
Martin Jurgeit (Juli 1999 – Februar 2003 / Ausgaben 1 – 44) folgten die Chefredakteure Martin Surmann (März 2003 - März 2008 / Ausgaben 45 – 105), Mark O. Fischer (April 2008 – September 2009 / Ausgaben 106 - 123) und Georg F.W. Tempel (seit Ausgabe 124 / Oktober 2009).
Georg Tempel im Editorial der Jubiläumsausgabe: „Es gilt ein rundes Jubiläum zu feiern: 200 Ausgaben des ZACK-Magazins aus dem MOSAIK Verlag. Seit dem 10. Juni 1999 erscheint das Heft Monat für Monat mit einer bunten Mischung spannender, lustiger und fesselnder Comics. Wahrscheinlich hatten sich Verleger Klaus Schleiter und der erste Chefredakteur Martin Jurgeit damals nicht träumen lassen, dass der Relaunch des ehemaligen Comic-Magazins aus dem Hause Springer, das eine ganze Generation von Comiclesern geprägt hatte, so viele Jahre überdauern würde. Und es erfüllt mich schon mit ein wenig Stolz, die Geschicke des Heftes in den letzten sechs Jahren mitgesteuert zu haben und für mittlerweile 77 Ausgaben verantwortlich zu zeichnen. Vor allem auch, weil ich bereits Anfang der 1990er Jahre mit dem Comicspiegel aus dem Reiner-Feest-Verlag versucht hatte, ein ZACK-ähnliches Comic-Magazin zu publizieren, das – wären die finanziellen Forderungen des Springer-Verlags nicht zu hoch gewesen – eigentlich auch ZACK hätte heißen sollen. Aber genug der Vergangenheit.
Besonders freuen wir uns, dass – nach der Rückkehr von Tanguy & Laverdure ins Heft – nun ein weiterer alter ZACK-Held in der Jubiläumsausgabe seinen Einstand hält. Bob Morane, der 1976 sein erstes Abenteuer im „alten“ ZACK erlebte, ist zurück! Mit der neuen Serie Bob Morane Renaissance (bei uns Bob Morane Reloaded) hat man es in Frankreich geschafft, den doch leicht angestaubten Abenteurer in die Jetztzeit zu holen. Das neue Kreativteam Luc Brunschwig (Text) und Dimitri Armand (Zeichnungen) hat ganze Arbeit geleistet und einen modernen Comic geschaffen, der jedoch nichts vom Charakter der alten Serie verloren hat. Altbekannte Freunde tauchen genauso auf wie Schurken aus den alten Tagen. Mir hat es großen Spaß gemacht, den Band zu lesen, und ich hoffe, dass Sie ähnlich begeistert sein werden. Und zur Feier des Tages drucken wir gleich die ersten 36 Seiten des Albums ab. Einen größeren Bericht zu Bob Morane wird es dann in der nächsten Ausgabe von ZACK geben.

Überhaupt wollen wir das 200ste Heft mit einer extra dicken Ausgabe feiern, die prall gefüllt ist mit einer bunten Mischung aus Spannung, Abenteuer und Humor. Genießen Sie die 100 Seiten und schmökern sie auch mal in dem Beitrag Das MOSAIK-ZACK – Ein Rückblick auf 200 Ausgaben des Comic-Magazin-Klassikers, der mit interessanten Zahlen und Fakten aufwartet und eine großartige Rückschau gewährt.

Die erfolgreichsten Comic-Serien der MOSAIK-Ära seit 1999
Auszug aus dem großen Jubiläumsartikel in ZACK 200: Es war einmal in Frankreich (EWEIF) grüßt von ganz oben in den Alben-Charts: Die Serie, sechsfacher Rekord-ZACK-Held der Jahre 2009-2014, stand in den bisherigen 200 Ausgaben insgesamt am höchsten in der Gunst der ZACK-Leser. Mit insgesamt sechs veröffentlichten Albenstorys und acht Publikationsjahrgängen ist die Serie auch in diesen Kategorien top.
 
Ebenfalls sechs Albenstorys in ZACK kann Dantès aufweisen. Die Serie erschien in insgesamt 7 Jahrgängen. Obwohl Dantes damit sehr häufig im ZACK-Magazin präsent war, stand die Serie immer im Schatten von EWEIF und konnte nie ZACK-Held des Jahres werden. Immerhin reichte es in den Jahren 2011 und 2012 jeweils zum 2. Platz bei der jährlichen ZACK-Helden-Wahl.
 
Michel Vaillant und Blueberry auf den Plätzen 3 und 4 sind die einzigen klassischen ZACK-Helden, die sich in der aktuellen Auswertung platzieren konnten. Das aber dafür sehr erfolgreich. Die Rennfahrerserie Michel Vaillant profitierte dabei in der Präsenz u.a. davon, dass neben den Alben auch Kurzgeschichten erschienen sind und das von Philippe Graton eine inhaltlich und optisch modernisierte neue MV-Serie entwickelt wurde, die mit bisher drei Abenteuern seit 2013 im ZACK-Magazin veröffentlicht wurde.
Blueberry sicherte sich die gute Platzierung durch diverse Auftritte im Zeitraum 2000-2008. Und das in gleich drei unterschiedlichen Rollen: 2x als Mister Blueberry, einmal als Marshal Blueberry und ebenfalls einmal in „Die Jugend von Blueberry“. Blueberry wurde viermal ZACK-Held des Jahres (1999, 2000, 2003, 2005). Kurioserweise ging der Titel 1999 an Blueberry, obwohl die Serie in dem Jahr nicht in ZACK abgedruckt wurde. Vermutlich kam die Serie in die 1999er Auswahl, weil Heft 7 (Januar 2000) bereits im Dezember 1999 erschienen ist. Auf Platz 5 mit ebenfalls 6 Jahrgängen aber nur vier albenlange Storys folgt Franka. Die hübsche Detektivin von Henk Kuijpers profitierte dabei nach einer mehrjährigen Pause von einem Comeback in den Jahren 2008/2009.
 
Auf den weiteren Plätzen folgen mit Damocles, Die Flügel des Herrn Plomb, Roscoe Stanton und Black Crow ausschließlich Serien, die seit 2009, 2010 bzw. 2011 in ZACK erschienen sind. Von der MOSAIK-Serie „Die Abrafaxe“ waren drei lange Storys im ZACK zu lesen. Das Abrax, Brabax und Califax in beachtlichen acht Jahrgängen im ZACK vertreten waren, lag an den vielen abgedruckten Kurzgeschichten.

Hinter den Abrafaxen kommen gleich sechs Serien, von denen 3 Alben in 4 Jahrgängen erschienen sind. Eine davon ist die History / Rennfahrer-Serie Grand Prix, die von 2011-2014 veröffentlicht wurde. Es folgen die ZACK-Helden des Jahres Soda (2001), Phenomenum (2004) und Chinaman (2007). Auf das gleiche Ergebnis kamen Nico sowie Spoon & White. Frank Lincoln, Mic Mac Adam und Rubine kamen auf 3 Alben in insgesamt 3 Jahrgängen.
 
Diesen 19 Comic-Titeln folgen gleich eine große Zahl von Helden, die es in der MOSAIK-ZACK-Zeit auf mindestens 2 Storys gebracht haben. Diese sind: Ian, Ethan Ringler, Der Schrei des Falken, Wayne Shelton, Largo Winch, XIII, Der Marquis von Anaon, Tunga, Alamo, Bärenmond, Jack the Ripper, John Eigrutel, Rhonda, Dan Cooper, Cassio, Blue Space, Mr. Hyde gegen Frankenstein, Solo und Valentine Pitié.
Im Bereich der Onepager/Kurzgeschichten dürfte so mancher ZACK-Leser Dupas Cubitus nicht unbedingt auf Platz 1 erwartet haben. Das weiße Fellknäuel brachte es in den Jahren 1999-2003 und 2007-2009 auf insgesamt 8 Jahrgänge.
Auf Platz 2 landete Peter Pucks Rudi. Da der Rudi-Autor schon seit längerer Zeit keine laufenden Gags mehr produziert, war nach 7 Jahrgängen Schluss. Zu den Überraschungen bei der Anzahl der Veröffentlichungsjahrgänge zählt Morgenland. Die Strips erschienen in den Jahren 1999-2004 und somit in 6 Jahrgängen. Aber auch Ruthes lustige Werbeparodien mit insgesamt 5 Jahrgängen liegen schon einige Jahre zurück.
Als einzige aktuell noch laufende ZACK-Serie brachte es „Die Laborbullen“ auf bisher 5 Jahrgänge. Das gleiche schaffte Green Manor. Die Kurzgeschichten erschienen von 2003-2007 und hinterließen bleibenden Eindruck.
In den seit 1999 erschienenen 200 ZACK-Ausgaben gab es ein Wiedersehen mit vielen ZACK-Helden der Koralle-Zeit. Über ein Dutzend der klassischen Helden erlebten mindestens ein Abenteuer auf den Seiten des MOSAIK-ZACK. Die Namen dieser Helden lesen sich wie das Who ist Who der Comic-Geschichte: Blueberry, Dan Cooper, Cubitus, Kai Falke, Gentlemem GmbH, Jeremiah, Lucky Luke, Rick Master, Luc Orient, Pittje Pit, Taka Takata, Tunga, Michel Vaillant und, last but not least, Tanguy & Laverdure und Bob Morane. Insgesamt erschienen im ZACK-Magazin seit 1999 bisher über 200 Serien.  

Inhalt ZACK 200:

Comics
Bob Morane - Die seltenen Erden - 1. Teil
Die Laborbullen - Kritische Zone
Tanguy & Laverdure - Flug 501 - 3. Teil
S.O.S Lusitania - In Gedenken an die Ertrunkenen - 3. Teil
Kokidos Abenteuer - Da fällt was raus
Cassio - Der Ruf des Leids - 1. Teil
Mo

Service
Editorial/Impressum
Novitäten
News
Interview mit Marco Checchetto - Star Wars: Imperium in Trümmern
ZACK 200 - Eine Rückschau
Spotlights
Comicläden
Das Allerletzte

von Michael Hüster

Top 5 des Monats

weitere News