News - Rezensionen

29.05.2016

Splitter

Vergessene Welt 1

Splitter - Vergessene Welt 1

Dieses Abenteuer nach einem Roman von Sir Arthur Conan Doyle ist eines der Klassiker der einschlägigen Phantastischen Literatur!

Es wurde mehrmals verfilmt und ist unter anderem auch in Comics Inspiration für viele ähnlich gelagerte Abenteuerexpeditionen: Eine eigene, unerforschte Wirklichkeit innerhalb unserer bekannten Welt, die es zu entdecken gilt! Keine wie auch immer konstruierte andere Dimension, kein fremder Planet im Weltraum, und auch keine modernen Varianten wie das Klonen oder eine durch gefährliche Strahlung entstandene Mutation werden zur Erklärung dieser andersartigen Realität herangezogen. Offenbar macht dies auch heute noch den Reiz für solcherart Abenteuergeschichte aus, wie die 2. Auflage dieses ersten Teils von „Vergessene Welt“ beweist. Naja, auch die Handlung beginnt, wie von Klassikern gewohnt, zunächst eher gemächlich, wenn man von der kurzen, reißerischen Eingangssequenz der ersten Seiten mal absieht:
Zwei renommierte Wissenschaftler, die sich aber nicht einig sind, machen sich zuerst mit einem Schiff von Europa, dann mit einem kleineren Dampfer von Brasilien, und schließlich mit leichten Booten den Amazonas hinauf zur Erkundung, ob es dort noch lebende Saurier gibt. Schon bald fliehen die vier mitreisenden Indios in Panik und die verbliebenen fünf Weißen, darunter die zwei Gelehrten, folgen weiterhin einer Karte, die zu einem unglaublichen Geheimnis führen soll. Nach etlichen daraufhin folgenden Hindernissen und Gefahren stehen sie tatsächlich vor lebenden, riesigen Tieren, die man für ausgestorben gehalten hat.

Somit wird wohl dem nicht unbedarften Leser nichts Neues vermittelt, denn allzu bekannt dürfte diese Geschichte sein. Aber die Aufbereitung hier im Comic ist allemal sowohl für Kenner des Klassikers, als auch für vielleicht junge Konsumenten sehr lesenswert! Denn es ist alles vorhanden, was spannende Literatur ausmacht. Giftige Schlangen, ein riesengroßes Krokodil, eine geheime Strickleiter und speziell in diesem Medium, dem Comic, wunderschöne Bilder. Die beiden Zeichner stellen viele Einzelheiten in den Panels mit genauem Strich dar, so dass Figuren, Fauna und Flora, und vor allem die grandiosen Naturpanoramen hervorragend zu Geltung kommen; wobei die Farbgebung von Andrea Scopetta einen großen Anteil daran hat!
Der visuelle Eindruck vermittelt unübersehbar den rätselhaften Charakter und den Mythos von „Jurassic Park“, Godzilla“, oder „Indiana Jones“. Und auch der Flair des Jahrhunderts noch ohne Hightech kommt hier romantisch und schnörkellos zum Tragen.

Vergessene Welt – Teil 1
Text: Christophe Bec
Zeichn: Fabrizio Faina, Mauro Salvatori
48 Seiten
Splitter
14,80 Euro

von Rolf Pressburger
Stichwörter: Splitter

Artikel

Vergessene Welt 1

Vergessene Welt 1

Top 5 des Monats

weitere News