News - Meldungen

12.08.2016

ZACK Edition - Backlist

Lady S. – Eine spannende Serie von Aymond und van Hamme aus der Welt der hohen Politik, der Geheimdienste, der Kriminalität und der Welt der Superreichen

ZACK Edition - Backlist - Lady S. – Eine spannende Serie von Aymond und van Hamme aus der Welt der hohen Politik, der Geheimdienste, der Kriminalität und der Welt der Superreichen

Er ist DER franko-belgische Comic-Autor schlechthin: Jean van Hamme. Die Comics, zu denen er die Szenarien verfasst, verkaufen sich im franko-belgischen Raum überdurchschnittlich gut.

Der Name van Hamme ist ein Garant für Bestseller, und so gingen von Block-Buster-Comic-Serien wie XIII, Largo Winch, Blake & Mortimer oder Thorgal, an denen er beteiligt ist bzw. war, jeweils mehrere Hunderttausend Comics über die Ladentische.  

Mit Lady S. hat er einen weiteren hochkarätigen Thriller entwickelt, mit dem der Szenarist es erneut schafft, die Leser in seinen Bann zu ziehen. Dafür sorgt eine sehr spannende und vielschichtige Storyline. Zeichner Philippe Aymond überzeugt mit einem klaren realistischen Zeichenstil. Die teilweise knallige Kolorierung mit satten grünen, gelben, roten und blauen Tönen erinnert an Largo Winch. Dieses ändert sich aber im Verlaufe der Geschichte und Aymond findet mehr zu gedeckten ruhigeren Farbtönen, die dem Szenario entsprechen.

Eine weibliche Heldin ist in der Comic-Welt von van Hamme eher selten. Zu den Leading-Characters gehörten die Damen z. B. in dessen Serie „Hopfen und Malz“. Es ist daher sehr interessant nachzulesen, wie Philippe Aymond den Prozess der Entstehung der Hauptfigur Suzan/Shania in der Luxusedition von Lady S 1 schildert: „Suzan/Shania war schon eine Herausforderung. Man sieht sie im Alter von zwölf, vierzehn, sechzehn und fünfundzwanzig Jahren, und ich musste einen Anhaltspunkt haben. Ich hatte keine bestimmte Figur vor Augen. Ich habe sie komplett um ihr Muttermal herum konstruiert.
Doch der physische Aspekt ist nicht alles. Solange er nicht auf den Seiten ist oder sich im Szenario fort entwickelt, existiert ein Charakter nicht. Ich denke, für einen männlichen Zeichner besteht die Schwierigkeit, eine Heldin zum Leben zu erwecken, darin, dass er gegen das unbewusste, instinktive Zeichnen und seinen männlichen Teil kämpfen muss. Ich bin gegenüber Suzans Haltung immer auf der Hut, um zu vermeiden, dass sie zu einem Kerl mit Perücke und hohen Absätzen wird.“

Suzan ist nicht nur optisch sehr attraktiv, sondern auch intelligent, aber auch gerissen und berechnend. In einigen Szenen lässt sie einen gewissen Humor aufblitzen. Soweit möglich, ist sie loyal. Ob in Actionszenen oder auf Empfängen: sie macht in jeder Situation eine gute Figur.

Lady S ist eine faszinierende Geschichte aus der Welt der hohen Politik, der Geheimdienste, der Kriminalität und der Welt der Superreichen. Eine Story mit hohem Unterhaltungswert.

Jean van Hamme zeigt auch mit Lady S., dass er mitreißende Storys schreiben kann. Philippe Aymond sorgt mit grafisch sehr schönen Panels und dynamisch dargestellt Actionszenen für optische Highlights.



Lady S bei PPM

von Michael Hüster
Stichwörter: Zack Edition

Top 5 des Monats

weitere News