News - Meldungen

20.10.2016

Wills letztes Werk

Salleck Backlist: Der Baum der zwei Frühlinge

Wills letztes Werk - Salleck Backlist: Der Baum der zwei Frühlinge

Leider konnte Will vor seinem Tod von seinem "Der Baum der zwei Frühlinge" nur noch wenige Seiten fertig stellen.

Seine Freunde und Autorenkollegen haben das Album für ihn zu Ende geführt, und somit ein einmaliges Album in der Geschichte der 9. Kunst mit ihm und für ihn geschaffen.

Dieses von Rudi Miel getextete Album ist das letzte Werk von Will. Als er im Jahr 2000 unerwartet starb, waren gerade 6 Seiten davon fertig. Aber wozu hat man Freunde? Wills Comiczeichnerkollegen Batem, Colman, Dany, Derib, Fournier, Frank, Franz, Geerts, Hardy, Hausman, Hermann, Le Gall, Loisel, Maltaite, Mézières, Plessix, Roba, Walthéry und Wasterlain haben dieses Album für ihn fertig gezeichnet. Und somit ist dieses Album der schönste kollektive Freundschaftsbeweis, den es in der Geschichte der Comics gibt!

Julien de Saint Rodrigue, letzter Spross eines bretonischen Adelsgeschlechts, steht kurz vor dem Bankrott. Sein ehemals nobles Anwesen ist völlig heruntergekommen. Darum begibt er sich mit seinem Diener Telesphore auf die Suche nach dem wertvollen Degen seines Ahnen Alexander. Denn ein einziger der Diamanten des mit Edelsteinen besetzten Griffs der Waffe könnte ihn retten. Die finanziellen Probleme sind am Ende schließlich gelöst und das Schloss gerettet. Und so stellt Julien zum Schluss des Albums fest: "Kopf hoch und Säbel raus, Alexander! Das Abenteuer geht weiter!"

Diesen sehr schönen Band muss man als Fan des franko-belgischen Comics haben. Der Baum der zwei Frühlinge ist eine romantische und verträumte Geschichte. Am besten gefallen mir die von Dany gestaltetet Seiten, der Julien de Saint Rodrigue auf der Suche nach dem Degen eine in sehr schönen Bildern gezeichnete Romanze mit der äußerst attraktiven Blanche auf der Sandinsel erleben lässt. Der unterschiedliche Zeichenstil der verschiedenen Zeichner verleiht der Handlung eher Abwechslung und wirkt nicht störend.

Das Album enthält auf 12 (!) zusätzlichen Seiten neben einem Text von Rudi Miel viele Studien, Seitenentwürfe und Abdrucke von unveröffentlichten Gemälden von Will.

Der Baum der zwei Frühlinge
Text und Zeichnungen: Will & Co
SC., farbig, 64 S.
Salleck Publication, 15,00 Euro

Es gibt auch eine Vorzugsausgabe mit einem signiertem Druck von Walthéry, Fournier und Frank: Auflage 250 Exemplare, 49,00 Euro.

von Michael Hüster
Stichwörter: Salleck

Artikel

Der Baum der zwei Frühlinge VZA

Der Baum der zwei Frühlinge VZA

Top 5 des Monats

weitere News