News - Rezensionen

19.10.2016

Bunte Dimensionen

Das Erbe des Teufels 1 - Rennes-Le-Chateau

Bunte Dimensionen - Das Erbe des Teufels 1 - Rennes-Le-Chateau

Mysteriöse Abenteuergeschichten, gern mit rätselhaftem Hintergrund aus vergangenen Zeiten, sind auch als Comics häufig zu finden.

Geschichten, die irgendwie auch mit dem dunklen Mittelalter mit seinem ängstlichen Glauben und Aberglauben zu tun haben. Hier bietet sich dem geneigten Leser eine weitere, gespickt mit allerlei Zutaten, die dafür notwendig sind. Sie baut sich vage auf die Legenden um Rennes-le-Château auf.

Ein junger Mann, Constant, vermisst seine Geliebte, die plötzlich verschwand. Auf der Kopie des bekannten Gemälde „Die arkadischen Hirten“ Nicolas Poussin vermeint er sie wieder zu erkennen. Das Original wird durch einen Brandpfeil aus dem Hinterhalt noch vor der Versteigerung zerstört. Darauf wurden versteckte Hinweise für ein großes Geheimnis vermutet, die nun nicht mehr zu erforschen sind. Eine suspekte Erscheinung in Form der berühmten Diva, Fräulein Calvé, suchte Kontakt zu den Nazis. Um den Vatikan zu erpressen, bot sie ein Dokument an, in dem das Unglaubliche zu beweisen wäre:„Jesus Christus ist ein Märchen!“ Und ein sterbender Pfarrer flüsterte als letzte Worte etwas in das Ohr seines Nachfolgers, der sich daraufhin weigerte, dem Verblichenen die letzte Ölung zu geben! Soweit das natürlich Fragen aufwerfende Grundgerüst dieser Story.
Mit einer großen Portion Fantasie wird das Szenario aufgebaut. Der etwas naive aber nicht erschrockene Constant sucht Hinweise nach dem rätselhaften Verschwinden seiner Juliette und erhält konstruierte und dubiose Hilfe von der Rothaarigen, die den Pfeil abschoss. Die düstere Lady Calvé intrigiert in vielerlei Hinsicht. Einige lose Handlungsfäden verlangen nach Aufklärung und werden wohl nach und nach in die Gesamtheit integriert. Interessante Schauplätze werden facettenreich dargestellt. Das Ambiente der Zeit um 1938 in Frankreich, in warmen Farben koloriert, besticht durch liebevoll gezeichnete Detailgenauigkeit in den Bildfolgen!

Dieser Comic ist meiner Ansicht nach in jeder Hinsicht ein gelungener Auftakt dieser Serie. Nichts gänzlich Neuartiges, aber auf jeden Fall mit viel Spannung und auch mit überraschenden Wendungen. Mit eigenwilligen Protagonisten und Charakteren. Auch wenn die in solcherart Abenteuern gern agierenden Tom Hanks und Konsorten hier mal nicht mitspielen!

Das Erbe des Teufels, Band 1
Text: Jérôme Félix, Zeichn: Paul Gastine
52 Seiten
Bunte Dimensionen
15,00 Euro

von Rolf Pressburger
Stichwörter: Bunte Dimensionen

Top 5 des Monats

weitere News