News - Rezensionen

12.12.2016

Splitter: Minisplitt

Nimona

Splitter: Minisplitt - Nimona

Als ein sechsjähriges Mädchen einmal alleine im Wald spazieren ging, hörte es Hilferufe von einer alten Hexe, die in ein Loch gefallen war. Nimona, so hieß das Mädchen, bekam das Versprechen von der Hexe, dass es als Belohnung stark „gezaubert“ werde.

Also verwandelte die Hexe das Mädchen in einen Drachen, der sie dann aus dem Loch befreite. Doch die Hexe ging ohne zu sagen, wie sich Nimona zurück verwandeln kann.
Also versuchte es Nimona selbst und entdeckte dabei, dass sie sich fortan in fast alle Wesen verwandeln kann. Sie war nun eine Gestaltwandlerin! Und zudem bewarb sie sich danach um die Stelle als Sidekick, also als eine Art Gehilfin, beim größten Superschurken jener Zeit, Ballister Blackheart! Von nun an kämpfen die Beiden gegen das Institut für Recht und Ordnung und Heldentum im Märchenland. Doch mit der Zeit wird immer unklarer, wer die Guten und die Bösen sind.

In über 250 Seiten wird diese Geschichte erzählt, mit Epilog und Anhang ist dieser Band sogar noch umfangreicher. Es ist eine eigentümliche Mischung von High-Tech mit Computern und Mittelalter mit Drachen und Rittern. Das Ambiente von verschiedenen Epochen wird vermischt mit Ideen aus Legenden, Fabeln und Sagen. Zu Beginn der Story zieht sich alles etwas zäh hin. Rückblenden und immer wieder kindliche Streiche von Nimona fügen Abwechslung und Humor dazu. Auch Action kommt nicht zu kurz. Feuerspeiende Ungeheuer gegen Schwertkämpfer und Maschinengewehre! Die Texte sind teilweise ausufernd und die Zeichnungen wirken wie kindlich-naiv zu Papier gebracht. Nicht unbedingt minimalistisch, doch eher reduziert, farblich dezent. Die Schrift ist relativ klein, in den Sprechblasen ist viel Luft bzw. Raum drumherum. Doch graphisch passt das durchaus zum feinen Strich der Zeichnungen. Erst im Laufe der Geschichte gewinnt alles etwas Stringenz und tieferen Sinn. Und überraschenderweise ist der Schluss sehr versöhnlich und einem Märchen mit Happy End angemessen!

Zusammengefasst sind die Zeichnungen etwas gewöhnungsbedürftig und die Geschichte zwar fantastisch, aber durchaus auf das reale Leben beziehbar. Zumindest, was die emotionale und moralische Seiten des Menschlichen betrifft.

Nimona
Text und Zeichnungen: Noelle Stevenson
272 Seiten
Splitter/Minisplitt
19,95 Euro

von Rolf Pressburger
Stichwörter: Splitter

Artikel

Nimona

Nimona

Top 5 des Monats

weitere News