News - Meldungen

10.01.2017

Geschichte ohne Hüllen

toonfish: 90% "oben ohne" mit Heldin LUDIVINE

Geschichte ohne Hüllen - toonfish: 90% "oben ohne" mit Heldin LUDIVINE

Da traf sich mit Erroc (Die Pauker), Dany (Höhepunkte) und Rodrigue (Percy Pickwick) eine illustres Trio, um sich Gedanken über die Weltgeschichte zu machen. Herausgekommen ist eine flotte Story mit einer mindestens genauso flotten Heldin Ludivine, die mit ihren blanken Formen die Berühmtheiten der Weltgeschichte verwirrt.

Eigentlich wollte Ludivine in der Mediathek „Pierre Tranchand“ nur ihre Doktorarbeit redigieren. Sie bittet ihren Kumpel Jean, ihr dabei zu helfen. In dieser Doktorarbeit geht es um ein delikates Thema: den Einfluss des Sex auf die Geschichte! Zunächst wollte Ludivine ihre Arbeit „Sex regiert die Welt“ nennen. Aber das ging ihr dann doch etwas zu weit. Nach einigem Überlegen kam dann der neue Titel „Geschichte ohne Hüllen“ zustande.

Wie bereits beschrieben, ist die Abhandlung schon auf dem USB-Stick und es geht nur noch darum, die Arbeit abschließend zu überarbeiten. Also rein in die Mediathek und ran ans Werk. Als Ludivine das Programm startet, geschieht etwas unvorhergesehenes: sie wird in den PC hineingesogen und zurück bleibt der entsetzte Jean.

Die Heldin erlebt in der Folgezeit hautnah selbst, was sie in ihrer Doktorarbeit geschrieben hat, nämlich das die Geschichte in Boudoirs geschrieben wurde, auf dem Stroh oder in den Kissen. Bettlerinnen, Prinzessinen oder Kurtisanen, die Frauen haben immer die mächtigen manipuliert, die Sklaven ihrer Sinnlichheit waren. Ludivine ist nun eine von ihnen und ist in verschiedenen Epochen, in die sie durch Zeitsprünge versetzt wird, ganz persönlich an besonderen historischen Ereignissen beteiligt.

In der Reihenfolge der Handlung trifft Ludivine auf Neandertaler, Julius Cäsar, Johanna von Orleans, Henri IV, Molière und erlebt den Sturm auf die Bastille. Außerdem beeinflusst sie die Schlacht von Waterloo, tanzt im Moulin Rouge und taucht in den Wirren des ersten Weltkriegs auf. Während Ludivine sich nackig durch die Weltgeschichte schlägt, immer auch auf der Flucht vor gierigen männlichen Verehrern, versucht Kumpel Jean verzweifelt, sie wieder aus dem Computer herauszubekommen. Am Ende taucht die Heldin dann auch wieder in der Mediathek auf.  

Was bleibt ist, neben viel Erotik, ein Exkurs der Autoren vor allem durch wichtige Ereignisse der französische Geschichte, die nun wohl in Teilen neu geschrieben werden muss.

Mit Erroc, Dany und Rodrigue erleben die Leser in LUDIVINE die großen Momente der Geschichte in einer vergnüglich-frivolen Art und Weise, und ohne die Last der historischen Genauigkeit witzig und sexy verpackt!

von Michael Hüster
Stichwörter: toonfish

Artikel

Ludivine

Ludivine

Top 5 des Monats

weitere News