News - Meldungen

07.12.2017

Die neue Ausgabe 125 überrascht mit einem Interview mit Walter Moers und Florian Biege über die Comic-Adaption von „Die Stadt der Träumenden Bücher“

Comixene: Das Fachmagazin Comic + Cartoon

Die neue Ausgabe 125 überrascht mit einem Interview mit Walter Moers und Florian Biege über die Comic-Adaption von „Die Stadt der Träumenden Bücher“ - Comixene: Das Fachmagazin Comic + Cartoon

Walter Moers, vor allem bekannt als der Erfinder des Kleinen Arschlochs, geistiger Vater des Käpt’n Blaubär und der Adolf-Bücher und der Zamonien-Romane ist zurück. Und das gleich mit einem Doppelschlag.

Im September erschien der neue Roman „Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr“. Nun folgt die zweibändige Comic-Adaption von „Die Stadt der Träumenden Bücher“.
Walter Moers zu der Frage, was der Comic besser kann als der Roman: „Wie wollen eine visuelle Entsprechung, keine vereinfachte Version. Wir wollten all die Dinge bildlich darstellen, die der Roman der Phantasie der Leser überlässt – sozusagen unsere eigene Verfilmung des Stoffes in unbewegten Bilder. (…) Und zur Frage, an wen sich die Comic-Adaption richtet: „Ich hoffe: an jeden. Neulinge sollen den Stoff entdecken können, ohne den Roman kennen zu müssen. Und vielleicht bekommen sie so Lust, den Roman auch zu lesen. (...)
Als Comicleser haben Moers übrigens viele Künstler geprägt. Seine Favoriten sind Carl Barks, Jean Giraud, Robert Crumb und André Franquin. Der vollständige Artikel und das dazu gehörige Interview mit Moers und Biege von Gerrit Lungershausen gibt es in der Comixene 125. Sehr interessant das Ganze!
Das Interview „Der neue König von Fuxhausen“ führte Tillmann Courth und Rene Lehner nach Wien zu Dr. Stefan Piech. Piech ist der aktuelle Rechteinhaber aller Figuren, Serien und Originalseiten aus dem ehemaligen Verlag von Rolf Kauka. Mit ihnen erobert er seit etlichen Jahren sehr erfolgreich die Welt des Kinderfernsehens.
Ein weiteres Interview führte Tillmann Courth für die CX mit Daniel Schreiber. Dieser hat im Sommer eine Trilogie von Comicalben bei Splitter fertiggestellt. Mit „Annas Paradies“ ist ihm eine exzellente deutsche Eigenproduktion gelungen: Phantastik gepaart mit Realismus. Ein überirdisches Duell um Selbstbestimmung, angesiedelt im überaus irdischen Elend der Nachkriegszeit.

Weitere Inhalte der neuen CX 125 sind:

  • Reborn – Was kommt nach dem Tod?
  • The Amazing Screw-On-Head: Das letzte Stück im Mignola-Mosaik
  • Robert Crumb: Fritz the cat
  • Asterix in Italien
  • Info-Szene: Comic News
  • Comicsammlungen
  • Der Rezensor: Viele interessante Comic-Besprechungen
  • Das schönste Comicfestival der Welt. Heiner Lünstedt war in A Coruna
  • Fiese Luft und fiese Bilder: Cartoonair am Meer im Ostseebad Prerow
  • Ein Besuch beim Center for Cartoon Studies
  • Die Verleihung des Deutschen Karikaturenpreises
  • Comic digital
  • Wiechmann Kolumne: Walter Neugebauer
  • Nachrufe


Comic & Cartoons:

  • Michael Holtschulte mit „Cartoonzeichner“
  • Corto Maltese-Kurzgeschichte: Die Sage von Li-hai
  • Dream of the Rarebit Fiend


Mit der neuen Ausgabe der Comixene haben die CX-Macher wieder eine bemerkenswerte Bandbreite an Comic & Cartoon-Informationen zusammengetragen und in dem aktuellen Magazin zu Papier gebracht.

von Michael Hüster
Stichwörter: Comixene

Artikel

Comixene 125

Comixene 125

Top 5 des Monats

weitere News