News - Rezensionen

21.03.2018

Der neue Pickwick: Just Married

Szenarist Zidrou beherrscht das Handwerk des Pickwick-Storytelling

Der neue Pickwick: Just Married - Szenarist Zidrou beherrscht das Handwerk des Pickwick-Storytelling

Großbritannien kommt nicht zur Ruhe. Kaum konnte der infame Angriff auf eine der Grundfesten des Inselreichs – das Linksfahrgebot – im letzten Augenblick abgewehrt werden, und zwar wie gewohnt nur durch den beherzten Einsatz von Percy Pickwick, Ex-Agent und Colonel im Ruhestand, da kommt es zu einer Welle verheerender Anschläge ausgerechnet auf Hochzeiten.

Die neue Gefahr veranlasst immer mehr Untertanen Ihrer allerbritischsten Majestät, »No!« zum Ja-Wort zu sagen. Und das kurz vor der mutmaßlichen Vermählung von Prinzessin Margaret, der jüngeren Schwester der Königin! Ist womöglich auch das Royal Wedding gefährdet?
Nun, wer sonst könnte solch einer teuflischen Bedrohung Einhalt gebieten, wenn nicht Pickwick. Aber dafür muss er diesmal bis zum Äußersten, nämlich mit gutem Beispiel vorangehen: Er heiratet selbst! Ausgerechnet Pickwick, der hartnäckigste Junggeselle des gesamten Vereinigten Königreichs! Aber wird dieses Opfer auch ausreichen? Und mehr noch, werden Percy und die britischen Inseln danach je wieder dieselben sein...?

Der Leser bemerkt schnell, dass Zidrou das Handwerk des Pickwick-Storytelling beherrscht. Er fügt diverse Ereignisse aus der englische Geschichte ein: Es sind leicht zugängliche Hinweise z.B. auf die Beatles (Beatnikles, May-Bugles), die englische Fußballauswahl, die Weltmeister in Wembley wird, ein berühmtes Zitat von Winston Churchill (Ich habe nichts anzubieten außer Blut, Mühsal, Tränen und Schweiß) oder der Eintritt des Vereinigten Königreichs in die EU und das Ausscheiden aus der EU. Na ja, mal schauen, ob das am Ende auch so kommt…

Wie immer wird der Leser sofort von der charmanten, liebevollen oder kauzigen Art der Charaktere in den Bann gezogen. Während des gesamten Bandes spürt der Leser die sehr unterschiedlichen Emotionen der Figuren: die Bestürzung von Pickwick, der ein weißes Haar in seinem Schnurrbart entdeckt, die innige Überzeugung der Wahrsagerin über die Richtigkeit ihrer Vorhersagen, die Zufriedenheit der ersten Braut mit der Vorstellung, was sie von ihrem alten Ehemann erben wird, die Überraschung von Miss Partridge, als sie im Bad plötzlich dem splitterfasernackten Pickwick gegenüberseht…

Vom ersten Panel an beweist Turk erneut, dass er viel Zeit in die Darstellung der Locations investiert, beginnend mit dem Splashpanel von der Brighton-Seepromenade. Der Leser, der schon mal vor Ort war, erkennt diese sofort. Gleiches gilt für die Darstellung der Kathedrale von Canterbury, die Straßen von London oder den verschiedenen Kirchen. Außerdem gibt der Zeichner sich viel Mühe, um seine Charaktere in authentischer Kleidung zu präsentieren.

Spaß macht es auch, nach den verschiedenen von Turk gezeichneten Automodellen zu suchen. Davon gibt es so einige zu entdecken: z.B. den MG von Pickwick (und den seines Vaters), der Sportwagen des Fotografen Gutter (Seite 7), den Doppeldeckerbus (Seite 13), die fünf Autos auf Seite 27, oder die Autos, auf die die Autodiebe Phil und Benny ein begehrliches Auge werfen (Seite 38).

Nett auch die Gags, mit denen die Autoren auf das Alter von Pickwick anspielen. Neben den bereits erwähnten weißen Barthaaren machen sich die Autoren auch über die altersmäßigen Sehprobleme lustig (Seite 14 mit den unscharfen Buchstaben). Zeitliche Rückblenden geben Einblicke in Pickwicks Vergangenheit. Der Leser erfährt etwas über den ersten Kuss und die Ursprünge der Sammelleidenschaft von Zigarrenbauchbinden. Das sind für Pickwick alles sehr emotionale Erinnerungen aus längst vergangenen Zeiten. Toll, wie der Zeichner diese Gefühle mit großer Sensibilität in Pickwicks Gesichtsausdrücke überträgt.

Und dann gibt es da noch eine Ansage von Pickwick, was er im Falle einer Heirat machen wird. Rasiert er am Ende seinen Schnurrbart wirklich ab?

Der Bösewicht in diesem Album ist übrigens der Gleiche wie im vorherigen Album. Möglich, dass Turk & Zidrou diesen zum Dauergegner aufbauen wollen.

„Just Married“ ist erneut ein sehr unterhaltsamer PP-Comic mit ausdrucksstarken Zeichnungen.

Leseprobe bei PPM

von Michael Hüster
Stichwörter: toonfish

Artikel

Percy Pickwick 24

Percy Pickwick 24

Top 5 des Monats

weitere News