News - Meldungen

28.11.2018

Die Sprechblase wechselt zum bsv Hannover

Gerhard Förster im Editorial der neuen Sprechblase 239: Ab der nächsten Ausgabe erscheint die SPRECHBLASE im Bildschriftenverlag Hannover

Die Sprechblase wechselt zum bsv Hannover - Gerhard Förster im Editorial der neuen Sprechblase 239: Ab der nächsten Ausgabe erscheint die SPRECHBLASE im Bildschriftenverlag Hannover

Förster im Editorial der neuen Sprechblase 239: „Leute, ich hatte euch angekündigt, dass ich die SB auf eine neue Basis stellen möchte. Das ist gelungen. Doch warum der Verlagswechsel?

Ich bin meinem bisherigen Partner Gerald Stojetz sehr dankbar, dass er die SB in Memorian seines Vaters fortgeführt hat, dass er sich immer fair verhalten hat und dass wir bis heute so ein gutes, herzliches Verhältnis haben. Doch Gerald ist kein Comicfan.
Mein Bedürfnis ist, mit einem Verleger zusammenarbeiten, der Comics herausgibt, die zur SB passen, mit dem ich Pläne schmieden kann und der mir unter Umständen Aufgaben abnimmt. Mit Eckhard Friedrich vom BSV dürfte ich genau den Richtigen gefunden haben. Wir kennen uns seit ewigen Zeiten. Eckhard und ich schwingen auf derselben Welle und sein Verlagsprogramm ebenfalls. Und so gehe ich davon aus, dass die SB in Zukunft wieder öfter erscheinen wird und auch die noch offenstehenden Buchprojekte leichter realisiert werden können

Eckhard Friedrich vom bsv Hannover auf Nachfrage von PPM: „Diese Zusammenarbeit hat sich während des gesamten Jahres angebahnt. Gerhard und ich kennen uns seit vielen Jahren und sind in unserer Comicbegeisterung auf einer Wellenlänge. Nach mehreren Gesprächen, unter anderem auch mit Peter Poluda, der mir zugeredet hat, habe ich mich entschlossen, auf Gerhards Angebot einzugehen.
Am Konzept wird sich nicht so viel ändern. Vor allem soll sich die Qualität nicht verschlechtern. Gerhard bleibt weiterhin der Chefredakteur des Magazins. Ich bin "nur" der Herausgeber. Ein Hauptanliegen von uns beiden ist aber, dass die Erscheinungsweise jetzt mindestens 3x im Jahr sein soll. Der VK bleibt gleich.
Der Händler-Vertrieb soll wie bisher über PPM laufen. Alle Abonnenten, die die SB im Voraus bezahlt haben, werden natürlich ganz normal weiterbeliefert. Neuabonnenten können direkt beim bsv bestellen. Ob wir noch andere oder neue Vertriebswege wählen, ist noch nicht sicher.
Es gibt ein paar Alben-Projekte, die Gerhard "in der Schublade" hat, die sollen natürlich jetzt (endlich) verwirklicht werden. Für Anregungen aus der Szene sind wir natürlich dankbar.“
 

von Michael Hüster
Stichwörter: Sprechblase, BSV

Artikel

Die Sprechblase 239

Die Sprechblase 239

Top 5 des Monats

weitere News