News - Meldungen

07.08.2019

Gleich zwei Jubiläen bei Wick Comics

20 Jahre Verlagsarbeit und 50 Silberpfeil-Ausgaben

Gleich zwei Jubiläen bei Wick Comics - 20 Jahre Verlagsarbeit und 50 Silberpfeil-Ausgaben

Seit 1972 ist Verleger Ulrich Wick in der Welt der Comics unterwegs. Seine ersten Hefte waren Sesamstraße-Ausgaben.

Sein erstes Silberpfeil-Heft war 1978 die Nr. 317. Am 30. Oktober 1999 begann Ulrich mit der Verlagsarbeit. Die ersten Hefte, die bei Wick Comics erschienen, waren KARL MAY Band 1-4.

PPM: Hallo Ulrich, 50x Silberpfeil, 20 Jahre Wick Comics. Gleich zwei Anlässe für ein Jubi-Interview. Wann entstand bei dir die Liebe zu den Bastei-Westerncomics und Silberpfeil im Besonderen?

Ulrich Wick: Angefangen hat meine "Comic-Laufbahn" 1972 mit den ersten SESAMSTRASSE-Heften. Es folgte 1975 KOBRA durch einen leider bereits vor Jahren verstorbenen Klassenkameraden. Als KOBRA im April 1978 eingestellt wurde, schlug mein schon damals vorhandenes Interesse für Indianer durch (als Jahrgang 1963 bin ich nun mal KARL MAY vorbelastet). SILBERPFEIL habe ich verschiedentlich bei Freunden und Verwandten schon in der Hand gehabt, und so bin ich mit Band 317 eingestiegen. Flohmärkte und später Börsen und der COMIC-EXPRESS besorgten dann den Rest. In SILBERPFEIL hat schließlich immer mindestens ein Indianer mitgespielt. Außerdem gefielen mir Sels' Zeichnungen.
 
PPM: Kannst du dich noch an dein erstes Heft erinnern? Welches war das?

Ulrich Wick: Das erste selbst gekaufte SILBERPFEIL war die 317. Erschienen ist es am 02.05.1978. Wozu hab' ich schließlich 'ne Checkliste?
 
PPM: Welche waren neben Silberpfeil noch so deine Comic-Favoriten?

Ulrich Wick: Später kamen die übrigen BASTEI-Western-Serien dazu: BESSY, LASSO, BUFFALO BILL. FLAMMENDER SPEER war richtig gut. Und das Sammelgebiet weitete sich dann auch auf Alben aus.
 
PPM: Warst du auf Bastei festgelegt oder gab es auch die Frankobelgier in ZACK in den 70ern?

Ulrich Wick: ZACK hatte ich am Rande mitbekommen und erst später antiquarisch erworben. Aber die Frankobelgier mochte ich natürlich auch, besonders BLUEBERRY.
 
PPM: Du hast vor 20 Jahren mit der Comicproduktion angefangen. Was waren deine ersten produzierten Comics?

Ulrich Wick: Am 30. Oktober 1999 sind KARL MAY Band 1-4 erschienen.
 
PPM: Welche Serien hast du seitdem verlegt und was ist davon noch im Programm zu haben?

Ulrich Wick: Es folgten DER ROTE RITTER, FRANK SELS ARCHIV, SILBERPFEIL und Einzelalben von ERSEL (CHEYENNE/MEIN VOLK). Erhältlich ist noch alles, mit Ausnahme einiger ausverkaufter KARL MAY und DER ROTE RITTER (SILBER-EDITION)-Ausgaben sowie des ersten SILBERPFEIL-Sonderbandes.
 
PPM: Wann kam dann Silberpfeil ins Programm?

Ulrich Wick: Im September 2006.
 
PPM: Gab es eine besondere Jubiläumszugabe in der Nummer 50?

Ulrich Wick: Die 50 war ein normales Heft, mit Ausnahme des Posters.
 
PPM: 50 Silberpfeil-Hefte hast du inzwischen veröffentlicht. Wieviel sind im Original erschienen? Die Serie gab es bei Bastei ja fast 20 Jahre lang (1969-1988). Hast du dir eine Endnummer, evtl. die 100, für dich festgelegt oder wirst du weitermachen, solange du aufrecht gehen kannst :-)?

Ulrich Wick: Für die letzten SILBERPFEIL lasse ich mir einen Rollator comicgerecht umbauen...;-))

Bei BASTEI sind 78 Episoden in FELIX, eine in FELIX-EXTRA und 767 Hefte (bis Band 768, aber Band 640 ist nicht erschienen) sowie 19 Taschenbücher erschienen. Durch Nachdrucke und nicht veröffentlichte Folgen gibt es insgesamt 731 Episoden.
Ich selbst habe keine feste Endnummer geplant. Die Titelplanung ist mittlerweile bei Band 101. Ich werde später die Folgen auslassen, die nicht von Frank Sels selbst gezeichnet wurden. Im Moment und bis auf weiteres veröffentliche ich aber noch lückenlos.
 
PPM: Ich wünsche dir weiterhin viel Schwung für noch ganz viele Silberpfeil-Hefte!

von Michael Hüster
Stichwörter: Wick Comics, Silberpfeil

Top 5 des Monats

weitere News