News - Meldungen


26.08.2019

750 x MOSAIK

Das Abrafaxe-Heft 521 „Der letzte Erbe“ war die 750. Mosaik-Ausgabe

Das Abrafaxe-Heft 521 „Der letzte Erbe“ war die 750. Mosaik-Ausgabe

Wie kommt dieses Jubiläum zustande, wird sich der eine oder andere Fragen. Die Lösung ist letztlich doch recht einfach. Man zähle die Digedags- und die Abrafaxe-Ausgaben einfach zusammen: 229 Digedags-MOSAIK + 521 Abrafaxe-MOSAIK = 750 Ausgaben! 

Seit vielen Jahren ziehen die Abrafaxe nun schon durch die Welt, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern, die man jeden Monat im MOSAIK, der auflagenstärksten in Deutschland gefertigten Comic-Zeitschrift, miterleben kann. In regelmäßigen Abständen gelingt es ihnen, zwischen den Zeiten zu wechseln. Ihre Zeitreisen bringen sie in alle spannenden Epochen der Weltgeschichte.

So treffen Abrax, Brabax und Califax zum Beispiel in Spanien auf Don Quixote und Sancho Pansa und gelangen im Himalaya in die Gewalt eines Yeti. Sie lernen in China den berühmten Handelsreisenden Marco Polo kennen, geraten im Mittelalter in die Auseinandersetzungen zwischen Kaiser Barbarossa und Heinrich dem Löwen, machen im antiken Griechenland die Bekanntschaft von Sokrates und Perikles und treffen im alten Ägypten auf Königin Nofretete. Außerdem haben die Helden auch schon mit dem Freibeuter Sir Francis Drake die Weltmeere befahren und an einem Rennen rund um die Welt teilgenommen. Der Erfolg der Abrafaxe ist nicht nur auf die spannenden und lustigen Geschichten zurückzuführen, ihre Abenteuer geben auch authentische Einblicke in fremde Kulturen.

Im Jubiläumsheft sind Abrax und Simon zurück in Lübeck. Doch die Begegnung des jungen Kaufmannsgehilfen mit seiner geliebten Ulrike verläuft nicht wie erhofft. Brabax, Califax und Clarus haben nach ihrem Rauswurf aus dem Peterhof noch den weiten Weg zurück vor sich. Mitten im Winter können sie nur einen Pferdeschlitten nehmen…

Ein dem Heft beigelegtes Poster zeigt alle seit 1955 erschienenen Titelbilder. Der Redaktion ist jedoch ein kleiner Fehler unterlaufen. Es fehlt die Abbildung von Heft 384 „Im Schweinsgalopp nach Halberstadt”, dafür ist Heft 381 „Der Orden des Salomonischen Tempels” zweimal abgebildet. Die Kioskausgabe enthält einen zusätzlichen Einleger mit der Zahl 750 und zwei Postkarten, auf denen die Titelbilder des ersten Digedags-Mosaik und des ersten Abrafaxe-Mosaik abgebildet sind.

Autor: Michael Hüster