News - Rezensionen


14.10.2019

Schreiber & Leser

Alphatiere - Der Minister und der Spion

Alphatiere - Der Minister und der Spion

Stephen Desberg ist ein alter Hase im kreativen Comicgeschäft. Von Fantasy bis Science Fiction, Funny, Erotik und Historiengeschichten textete er Storys aus fast allen Genres.

In dieser kleinen Gesamtausgabe, die zwei Alben umfasst, unterstützte ihn Claude Moniquet, ein ehemalige politischer Journalist. Somit dürfte die Story bezüglich der Schachzüge und Sachzwänge in der Politik sehr realitätsnah sein. Der Künstler Jef steuerte sehenswerte Zeichnung dazu bei:
Ein ehemalige Agent des Auslandsgeheimdienstes wird von einem machtgierigen Politiker engagiert. Sie sind sich nicht fremd, denn Jahre zuvor hat der Sicherheitsmann ihm zweimal den Arsch aus misslichen Situationen gerettet. Nun soll er eine Sache aufklären, die mit einem Mord an einem Escort Girl ihren Anfang nahm. Der Politiker behauptet, man wolle ihm dieses Verbrechen in die Schuhe schieben. Doch Charles, der ehemalige Geheimdienstler, kennt natürlich seinen Pappenheimer und geht die Sache eher misstrauisch, aber konsequent an. Er hat vor Kurzem erfahren, dass er eine schwere, schleichende Krankheit hat; und zudem ist da immer noch etwas zwischen ihm und seiner Ärztin, sie scheint noch Gefühle für ihn zu haben, obwohl er es lange Zeit nicht wahr nahm. Obwohl der Politiker Dufell schon wegen unlauteren Machenschaften überführt wurde und daraufhin zurückgetreten ist, will er wieder in die Regierung zurück. Dabei ist ihm jedes Mittel recht! Dufell hatte vor etlichen Jahren mit der Mafia in Russland paktiert. In der Überzeugung, alles im Griff zu haben, wurde er erpressbar, nicht nur wegen einer privaten Sache, die einen Skandal auslösen könnte und seine Reputation als Politiker in Frage stellen würde.
Mit sehr vielen ineinander verschachtelten Zuständen und Geschehnissen in der großen Politik wird der Leser mit einer Menge an Informationen herausgefordert. Es ist nicht direkt ein verworrenes, aber doch ein anspruchsvolles Szenario. Politik im Verborgenen, in der Illegalität und in der beängstigenden manipulativen Welt der Geheimdienste! Viele Wendungen und überraschende neue Situationen machen den Comic sehr spannend. Erst nach und nach werden die ganzen Zusammenhänge klar. Den kalten Krieg gibt es immer noch. In ihm werden bis auf offene Gewalt alle Mittel eingesetzt. Mich beschlich nach dem Lesen die Hoffnung, dass es eben nur eine fiktive Geschichte sein mag. Denn Dufell ließ bei einer Unterhaltung so nebenher verlauten: „Die Menschen wollen Schutz vor Gewalt. Von Moral und Gerechtigkeit wollen sie in dem Zusammenhang wenig hören“. Das klingt sehr realitätsnah, bezogen auf Erwartungen der Bevölkerung an Politik und Sicherheit.
Die Zeichnungen sind vor allem in den Hintergründen wie Stadtansichten und Etablissements äußerst konkret. Die Personen sind bei näherem Betrachten dann doch ein wenig abstrakter, expressiver gezeichnet. Als Gesamteindruck in den Farben eher gedeckt, die eine düstere Atmosphäre dokumentieren. Viele Protagonisten, die miteinander interagieren und einen durchdachten Handlungsbogen ergeben machen die Story weit verzweigt.
Ein spannender, unterhaltender Polit-Thriller, in dem auch eine Liebesgeschichte mit verwoben ist mit bittersüßem Ende!

Alphatiere – Der Minister und der Spion
Text: Desberg und Moniquet, Zeichnungen: Jef
116 Seiten
schreiber und leser
22,80 Euro

Autor: Rolf Pressburger

Schreiber & Leser

Artikel