News - Rezensionen

30.09.2010

Al‘ Togo 1 - 297 km

Realistischer Near Future-Thriller

Al‘ Togo 1 - 297 km - Realistischer Near Future-Thriller

Morvan und Savoia inszenieren ein realitätsnahes und rasantes Entführungsdrama um einen schwedischen Diplomat, der im Affekt seine Ex-Frau tötet, seine beiden Töchter entführt und vor den Eurocops flieht

Realistisch, gegenwartsnah, rasant und spannend! So kann der Auftaktband zur Thriller-Serie „al‘ togo 1. 297 km“ umschrieben werden. Autor Jean-David Morvan und Zeichner Sylvain Savoia haben bereits erfolgreich in der fünfteiligen SF-Serie „Nomad“ (Kult) zusammengearbeitet. Während Savoia hierzulande damit durch zwei Serien bekannt ist, kann Morvan schon auf ein beachtliches Werk zurückblicken. So hat der Autor unter anderem noch die SF-Serien „Sillage“, „Die Chroniken von Sillage“ und „Navis“ (alle Carlsen) oder die Fantasy-Serie „Troll“ (Splitter [alt]) verfasst. Vielen ist der französische Autor, der ursprünglich eigentlich mal Zeichner werden wollte, vielleicht auch noch als Autor von „Fix & Foxi 2006“ (Tigerpress) oder „Spirou & Fantasio 45-48“ (Carlsen) ein Begriff.


Bei Bunte Dimensionen ist nun die Polizeiserie „al‘ togo“ erschienen. Der Thriller dreht sich um Sven Roslin und spielt im Jahr 2010. Der schwedische Kultusminister nimmt an dem internationalen Verhandlungsmarathon zum Abkommen über Steuern und Freibeträge bei Verkauf von Kunstwerken im Guggenheim-Museum in Bilbao teil. Roslin nutzt die günstige Gelegenheit, um seine Exfrau und seine Kinder unerwartet zu besuchen. Bei dem sehr emotionalen Aufeinandertreffen kommt es zur Katastrophe. Roslin, beschließt, seine Kinder mit nach Schweden zu nehmen und vertraut dabei auf seinen Diplomatenstatus. Dies ist ein klassischer Fall für die EO-6 einer Einheit der Eurocops in Brüssel. Zufall oder Schicksal? Trifft doch ausgerechnet Albertus M´Natogo, der neue Mann für die EO-6, auf seinem Weg nach Brüssel an einer Tankstelle auf Roslin und seine Kinder, der sich mehr als verdächtig benimmt.


„al‘ togo“, bereits 2003 bei Dargaud Bénélux erschienen und aufgrund des Zukunftsszenarios ein Near Future-Thriller, besticht in erster Linie durch seine dichte Realitätsnähe: Man kann es sich gut vorstellen, dass es eine derartige europäische Polizeiinstitution in nicht allzu ferner Zukunft tatsächlich einmal geben wird. Hinzu kommt, dass die Handlung durch die gut beleuchteten Charaktere und das vorstellbare Entführungsszenario glaubwürdig erscheint.


Trotz oder gerade wegen des starken Wirklichkeitsbezugs ist Morvan eine dramatische Story gelungen, die nach der Lektüre definitiv Lust auf mehr macht. Denn die erdachte Institution der „Eurocops“ bietet noch sehr viel Spielraum für weitere spannende Szenarios. Savoias individueller Strich überzeugt dazu durch leicht reduzierte Gesichter und detaillierte Hintergründe. Die flächige PC-Kolorierung von den Color Twins rundet durch Licht- und Schatteneffekte und den ansprechenden Farben das gelungene Artwork ab. Action, Drama und Thriller – der Near Future-Comic „al’togo“ bietet das alles in einem lockeren Erzählstil und passenden Bildern und lässt auf die Fortsetzung warten.

Morvan, Savoia
Al'togo 1
- 297 km
Hardcover, 52 Seiten, farbig, A4
ISBN: 9783938698297
Preis: 14,00EUR

von MB
Stichwörter: Bunte Dimensionen

Top 5 des Monats

weitere News