News - Meldungen


14.01.2021

Ein Projekt der GERMAN COMIC CON Dortmund

Der Rudolph Dirks Award wurde im Dezember 2020 zum 5. Mal verliehen

Der Rudolph Dirks Award wurde im Dezember 2020 zum 5. Mal verliehen

Die Preisverleihung ist in zwei Gruppen unterteilt: in Gruppe 1 gibt es Preise für die besten Werke nach Genre wie SF, Fantasy, Superhelden, Abenteuer usw. und in Gruppe 2 gibt es Auszeichnungen für alle Erdteile (Europa, Afrika, Asien, Amerika usw.) jeweils für die beste Zeichnung/das beste Szenario.

Aufgrund der hohen Differenzierung gibt es insgesamt 30 Preise. Unter den Preisträgern findet man das Who is Who der Comicszene wie Joe Sacco, Charles Burns, und Jeff Lemire, um nur einige zu nennen. Aber auch die deutsche Comicszene ist erfreulicherweise reichlich unter den Preisträgern vertreten.

Die besten Werke 2020

Komödie:
Franziska Ruflair: „Adventure Huhn“ (Avant-Verlag)
Superhelden:
Ormston/Tomasso/Lemire: „Black Hammer“ Bd. 4 (Splitter Verlag)
Science Fiction/Altern. Geschichte:
Lukas Jüliger: „Unfollow“ (Reprodukt)
Fantasy:
Guillaume Perreault: „Der Weltraumpostbote“ (Rotopol)
Mythologie/Märchen
Charles Burns: „Daidalos“ Bd. 1 (Reprodukt)
Horror:
Gou Tanabe: „Die Farbe aus dem All“ (Carlsen)
Krimi/Thriller/Spy:
Uli Oesterle: „Vatermilch“ Bd. 1 (Carlsen)
Abenteuer/Action:
Guarnido/Ayroles: „Der große Indienschwindel“ (Splitter Verlag)
Jugenddrama/Coming of Age:
Julia Bernhard: „Wie gut, dass wir darüber geredet haben“ (Avant-Verlag)
Gesellschaftsdrama/Slice of Life:
Luz: „Wir waren Charlie“ (Reprodukt)
Historiendrama:
Shigeru Mizuki: „Tante NonNon“ (Reprodukt)
Biografie:
Becker/Takei mit Eisinger/Scott: „They Called Us Enemy“ (Cross Cult)
Reportage/Wissenschaft:
Joe Sacco: „Wir gehören dem Land“ (Edition Moderne)
Experimentell:
Tillie Walden: „West, West Texas“ (Reprodukt)
Romance/Liebesgeschichte:
Yuhki Kamatani: „Wer bist du zur blauen Stunde?“ Bd. 1 (Carlsen)
Tabubruch:
Kabi Nagata: „Dialoge mit mir selbst“ Bd. 1 (Carlsen)
Literaturadaption:
Pénélope Bagieu: „Hexen hexen“ (Reprodukt)
Klassiker-Edition:
Naoki Urasawa: „Monster Perfect Edition“ (Carlsen)

Die besten Künstler*innen 2020

Nordamerika Szenario:
Jeff Lemire für „Black Hammer“, „Ascender“, „Berserker Unbound“ (Splitter)
Nordamerika Zeichnungen:
Charles Burns für „Daidalos“ (Reprodukt)
Süd- und Mittelamerika Szenario:
Carlos Sampayo für „Alack Sinner“
Süd- und Mittelamerika Zeichnungen:
Bilquis Evely für „Sandman Universe: The Dreaming“ (Panini)
Szenario Asien:
Shigeru Mizuki für „Tante NonNon“ (Reprodukt)
Zeichnungen Asien:
Gou Tanabe für „Die Farbe aus dem All“ (Carlsen)
Afrika und Ozeanien Szenario:
Marguerite Abouet für „Akissi: Vorsicht, fliegende Schafe“ (Reprodukt)
Afrika und Ozeanien Zeichnungen:
Simon Hanselmann für „Hexe total in Amsterdam“ (Avant-Verlag)
Europa Szenario:
Uli Oesterle für „Vatermilch“ (Carlsen)
Europa Zeichnungen:
Juanjo Guarnido für „Der große Indienschwindel“ (Splitter)
Deutschland Szenario:
Uli Oesterle für „Vatermilch“ (Carlsen)
Deutschland Zeichnungen:
Claudya Schmidt für „Haunter of Dreams“ (Splitter)

Weitere Informationen hier

Ein Video zu den Gewinnern auf Youtube

Autor: Michael Hüster