News - Rezensionen

01.08.2019

Schreiber & Leser

Shooting Ramirez – 1. Akt

Schreiber & Leser - Shooting Ramirez – 1. Akt

Der in der Film- und Viedeogamesbranche erfahrene Nicolas Petrimaux legt hier seinen ersten selbstgeschrieben und -gezeichneten Comic vor. Es ist ein Kriminalstück mit hohem Schauwert und mit einem außergewöhnlichen Titelhelden.

Jack Ramirez ist zwar taubstumm (zumindest gibt er sich so) und ein As unter der Mitarbeiterschar eines erfolgreichen Unternehmens. Keiner hat so viel technisches Know-how und Fingerfertigkeit wie er, wenn es darum geht das Premiumprodukt zu reparieren: Einen Staubsauger. Denn kurz vor der Vorstellung vor der Presse gibt es Probleme damit. Schon zuvor meinen ein paar dödelige Kunden in ihm DEN berüchtigten Ramirez zu erkennen. Und schon ist die lokale Mafia auf ihn aufmerksam und trachtet danach, ihn auszulöschen. Ramirez selbst ist ein unglücklicher Zeitgenosse; er träumt von vergangenen schönen Tagen mit seiner Geliebten. Sein Eifer in der Firma ist aber ungebrochen. Am Tag der Pressevorstellung des Supersaugers gerät er dann auch noch in Lebensgefahr. Ganz davon abgesehen treibt ein weibliches Gaunerpärchen in der Gegend sein Unwesen und schlussendlich kreuzen sich ihre Wege.

Das ist soweit der Auftakt in diesem Gaunerstück. Ramirez ist als unauffälliger Bürger - wenn man von einem markantem Muttermal im Gesicht absieht – integriert, lebt zurückgezogen und hadert mit seinem Schicksal. Die beiden hübschen Gaunerinnen haben Großes vor und die Mafiosi sind, wie sie eben sind. Die Geschichte ist sehr gut und klug konzipiert. Einige Handlungsstränge laufen gegen Ende zusammen, andere wohl erst in der Fortsetzung. Szenenwechsel lassen keinen Raum für gleichförmiges und langatmiges Erzählen. Und doch ist die Geschichte stringent erzählt, geradlinig, aber immer wieder mit Wendungen und Überraschungen!
Die Zeichnungen wirken zuerst mal sehr kantig. Doch mit seinem teilweise sehr feinen Strich erzeugt Petrimaux eine detaillierte Atmosphäre, die sich vor allem in den aufwändig mitgestalten Hintergründen offenbart. Auch die Kolorierung ist hochmodern und abwechslungsreich! Auf ca. einer Hand voll ganzseitigen Illustrationen streut er plakat- oder anzeigenartige Panels ein, die nicht direkt die Geschichte unterstützen, aber doch periphere Informationen liefern.

Ist Jack Ramirez, der „Staubsaugerflüsterer“, der berüchtigte Ramirez? Ist es eine Verwechslung oder liegt dieser Frage sogar eine ganz andere Erklärung zugrunde?
In dieser sehr spannenden Geschichte sind neben ein paar Actionseiten auch ein paar knackige Sprüche, ein wenig Erotik und Humor, sowie tolle Zeichnungen zu sehen. Eine Empfehlung für Fans von Krimis mit anspruchsvoller Grundidee die vielleicht nicht ganz neuartig ist, aber mit Eigenständigkeit voll überzeugt!

Shooting Ramirez -1. Akt

Text und Zeichnungen: Nicolas Petrimaux
144 Seien
schreiber und leser
24,80 Euro

von Rolf Pressburger
Stichwörter: Schreiber & Leser

Artikel

Shooting Ramirez 01

Shooting Ramirez 01

Top 5 des Monats

weitere News