News - Meldungen


03.03.2020

Buchreport veröffentlicht Zahlen für 2019

Comics wachsen stark im Buchhandel

Comics wachsen stark im Buchhandel

Das Branchenblatt "Buchreport" hat in seiner Express-Ausgabe Nr. 09/2020 vom letzten Donnerstag Zahlen zum Comic-Markt 2019 vorgelegt, die die Umsatzerlöse aller Vertriebswege vom Presse-Grosso bis zum Comic-Fachhandel erfassen. Der Gesamtumsatz der Branche liegt demnach mit rund 180 Millionen Euro deutlich unter der Zielmarke früherer Jahre. Diese Verluste gehen offenbar auf Rückgänge im Presse-Handel zurück.

Stattdessen hat sich jetzt der Buchhandel mit einem 29-Prozent-Anteil vor dem Pressehandel (21 Prozent) und dem Comic-Fachhandel (16 Prozent) als wichtigster Vertriebskanal für Comics positioniert. In den Buchhandlungen gelang im letzten Jahr ein beachtlicher Umsatzzuwachs von 15 Prozent. Dabei konnten die westlichen Comics sogar um 24 Prozent zulegen, während die Mangas sich mit einem Zuwachs von "nur" 7 Prozent begnügen mussten.

Das sind Werte, die man so sonst überhaupt nicht vom Buchhandel kennt, wo Stagnation, wenn nicht sogar Umsatzrückgang auf der Tagesordnung steht. Deshalb drängen nicht nur Häuser wie Panini oder die Alben-Verlage aus dem PPM-Umfeld immer stärker in den Buchhandel, selbst der ursprünglich stark auf den Pressemarkt fokussierte Verlag Egmont Ehapa Media ("Lustiges Taschenbuch") intensiviert inzwischen gezielt den Absatz über den Vertriebskanal Buchhandel, wie der "Buchreport" meldet.

Interessantes wird auch zum Online-Buchhandel vermeldet, der auf 13% kommt, denn der Online-Anteil ist bei den westlichen Comics wie Alben und Paperbacks deutlich größer als bei den Mangas, deren junger Leserschaft man eigentlich keine große Zurückhaltung gegenüber Bestellungen im Internet attestieren mag. Vielmehr schlussfolgert der "Buchreport", "dass erst die fehlende Verfügbarkeit vieler Comic-Titel im stationären Buchhandel die Leser auf den Online-Handel ausweichen lässt". Comic-Läden und Buchhandlungen schöpfen offenbar noch längst nicht ihr Umsatzpotential aus.

Den ganzen "Buchreport"-Beitrag gibt es kostenpflichtig hier

Grafik: © Buchreport

Autor: PPM