News - Rezensionen


16.10.2019

Ein neuer Troy-Story-Zyklus von Arleston & Tarquin bei Splitter

Lanfeust Odyssee

Lanfeust Odyssee

Nach dem aus jeweils acht Bänden bestehenden ersten beiden Zyklen „Lanfeust von Troy“ und „Lanfeust der Sterne“ führt der neue dritte Zyklus „Lanfeust Odyssee“ den Titelhelden und seinen Kumpel Hebus zurück nach Troy.

Die großartige Fantasy-Serie von Arleston und Tarquin findet mit dem neuen dritten Zyklus seinen Abschluss. Für alle Fans, die bereits im Lanfeust-Fieber liegen, gibt es neue Abenteuer mit den beliebten Helden Lanfeust und Hebus. Für neue Leser ist es „DIE“ Gelegenheit, in das Troll-Universum einzusteigen.

Der Planet Troy ist eine geheimnisvolle Welt, in der Magie den Alltag bestimmt. Jeder Bewohner besitzt eine spezielle Zauberkraft, die groß oder unbedeutend, nützlich oder einfach nur zum Lachen ist. Der eine kann Wasser zu Eis gefrieren lassen, der andere Metall schmelzen lassen oder andere unter Strom zu setzen. Lanfeust aus Glinin ist eine Ausnahme, denn er besitzt die totale Macht.

Nachdem sie den interplanetaren Frieden wiederhergestellt und alle Aufzeichnungen über den Planeten Troy aus den galaktischen Registern gelöscht haben, kehren Lanfeust und Hebus nach Eckmül zurück! Bei ihrer Rückkehr müssen die beiden jedoch feststellen, dass auf Troy 20 Jahre vergangen sind, obwohl es für sie nur zwei waren. Lanfeust selbst ist inzwischen ein junger Mann geworden. Die Rückkehr ist für den Abenteurer jedoch nicht einfach. Zwar ist er reifer geworden (und nicht zuletzt auch Vater!), aber auch die Welt von Troy und seine Freunde haben sich verändert.
Lanfeust muss sich seinen neuen Verantwortungen und den Tatsachen stellen: Sein Leben wird nie wieder so sein, wie es mal war. Obwohl er manchmal immer noch naiv wirkt, hat er gelernt, sich jeder Situation anzupassen und schreckt vor keiner Herausforderung zurück

Lanfeust findet sich in einer Welt wieder, in der er für die jüngeren Generationen eine Legende ist. Einige wichtige Personen von Troy sind weniger von der Rückkehr der Helden begeistert und versuchen alles, um sie aus dem Verkehr zu ziehen. Die Story wechselt ständig zwischen zwei Locations hin und her: zum einen ist das Eckmül, zum anderen ist es Schloss Blaugold. Dort erreicht Meister Nicolas auch die Nachricht, dass Lanfeust zurückgekehrt ist.

Lanfeust und Hebus müssen sich einer schrecklichen Gefahr stellen, welche die Magie und damit die Grundfeste des Lebens auf Troy in Zweifel zieht. Die Gegenspieler erweisen sich als alte Bekannte.

„Lanfeust Odyssee 1 – Das Blau-Goldene Rätsel“ ist eine kurzweilige, weil sehr unterhaltsame Geschichte mit gelungenen Charakteren, einer Prise Humor und schönem Artwork, das mich teilweise irgendwie an Asterix erinnert. Das neue Album präsentiert ein weiteres spannendes Fantasy-Abenteuer aus der Troy-Welt.

Weiterhin zu erwähnen: der Band enthält eine 12seitige Enzyklopädie über das Tierleben von Troy. Da werden allerlei schräge Lebewesen vorgestellt, die nicht alle nett sind.
 

Autor: Michael Hüster