News - Rezensionen


08.11.2021

Schreiber & Leser

Five Years

Five Years

Terry Moore erfand und kreierte eine eigene Comic-Welt. Angefangen mit der epischen Serie „Strangers in Paradise“ baute er sie immer weiter aus.

Im vorliegenden Band wollen bekannte Figuren daraus den Bau einer monströsen Bombe verhindern, die das ganze Universum in Nichts zerlegen könnte! In Russland beginnt die Jagd nach den Verantwortlicher dieser Bedrohung. Die Zeit, um eine Zündung der Bombe zu verhindern, beträgt nur fünf Jahre. Dann ist sie bereit zur finalen Testanwendung.

Mit dabei ist auch die mit einer Superlegierung verschmolzene Julie Martin, die im dreibändigen  Ableger „Echo“ ihren ersten Auftritt hatte. Die Freunde Katchoo, Tambi, Zoe und Francine sind in dieser Story involviert. In Moskau wird Rachel ermordet, so sieht es zumindest zunächst aus. Aber Rachel ist eine spezielle Person. Ebenso die kindliche Zoe, die mehr auf dem Kasten hat, als andere 11jährige. Die resolute Tambi agiert in ihrem Stil und eine russische Verbündete hilft.

Die Charakterisierung der Figuren ist so konkret und mit nötigen Vorgeschichten beschrieben, dass auch Neueinsteiger der Handlung gut folgen können. Allerdings bezieht sich ein Großteil des Reizes eben aus der Kenntnis der Begebenheiten aus den vorherigen Bänden. Terry Moore erzählt eher gemächlich auch die privaten Hintergründe. Mit Humor und sparsamer Action aufgelockert geht die Geschichte ins Finale, das dann doch ein wenig unspektakulär ausfällt. Eine so große Bedrohung wie die Phi-Bombe lässt vielleicht mehr erwarten.
Nichtsdestotrotz ist die Story flüssig zu lesen. Viele Aspekte und Elemente aus vorherigen Episoden fließen mit ein, so dass ein vertrauter Hintergrund zu finden ist, sofern man ihn kennt.

Mit philosophischen Einsprengseln und mystischen Zwischentönen ausgestattet liegt hier eine Melange aus Drama, Romantik, Science-Fiction und Agententhriller vor. Mit Schwarz-weiß Zeichnungen in klarem Strich und mit dem einen oder anderen Abschnitt ohne Worte, der wie Füllmaterial bezüglich der Seitenzahl anmutet.

Der neueste Streich des preisgekrönten Autors und Zeichners. Angelehnt an die Figuren und Hintergründe seiner Comics zuvor bietet er eine unterhaltende und spannende Handlung. Ein wenig zu viel Leichtigkeit in der Handhabung des Problems zwar. Vergleichbare Agententhriller sind ungleich härter, komplizierter und aufwändiger. Aber Five Years setzt die auch auf Romantik fundierte Geschichtsschreibung im Terry Moore Universum auf charakteristische Weise fort!
 

 

Five Years
Text und Zeichnungen: Terry Moore
224 Seiten
schreiber und leser
24,95 Euro

Autor: Rolf Pressburger