News - Meldungen


05.07.2022

Luc Orient

ZACK-SF-Klassiker beim All Verlag

ZACK-SF-Klassiker beim All Verlag

Die Zack-Kultserie aus den 1970ern schwimmt auf der Retrowelle: Luc Orient, der franko-belgische Flash Gordon, ist wieder zurück!

1966 schufen Greg (Szenario) und Eddy Paape (Zeichnungen) die Science-Fiction-Serie Luc Orient für das Magazin Tintin, die es im Laufe der Jahre auf eine Anzahl von 18 Alben brachte.
Über 50 Jahre nach seiner Schöpfung durch das belgische Dreamteam Greg/Paape, veröffentlicht der All Verlag den Science-Fiction-Klassiker in 18 Einzelbänden. Jeder Band bietet zudem einen umfangreichen Sekundärteil.
Band 10, „Der sechste Kontinent“, bietet wieder ein spannendes Abenteuer: Seit vier Monaten ist August Hofer, ein alter Freund von Doktor Kala, in den oberösterreichischen Bergen verschollen. In einem Brief sprach er von seltsamen „Erscheinungen“, deren Geheimnis er ergründen wollte. Kala und Toba machen sich auf die Suche nach dem Forscher. Doch dann verschwindet auch Kala plötzlich spurlos in einer Berghütte. Das einzige Indiz auf seinen Verbleib ist eine vor Ort entdeckte Flüssigkeit, die sich als Ameisensäure erweist.
Bei ihren Nachforschungen stoßen Luc Orient und seine Freunde auf ein sensationelles Geheimnis: Sie entdecken Ameisenmenschen, deren „Anführer“, bereits seit 1500 Jahren tot. Eine Magnetbandaufzeichnung berichtet, was dem Ameisenvolk im Laufe der Jahrhunderte widerfahren ist.
Da das Volk nun entdeckt worden ist, wird ein nicht zu stoppender Selbstzerstörungsmechanismus ausgelöst. Wird es den Freunden gelingen, dem scheinbar sicheren Tod zu entkommen? Und was ist mit August Hofer geschehen? Die Auflösung gibt es in Band 10 der Luc Orient-Reihe.

Mit Band 10 „Der sechste Kontinent“ sind von der neuen Publikation die Hälfte aller Bände der Luc Orient-Ausgabe erschienen. Die Alben wurden noch nie in dieser Qualität veröffentlicht und so lohnt es sich, die Geschichten nochmals ins Regal zu stellen.

Autor: Michael Hüster