News - Rezensionen


17.02.2020

Splitter

Königliches Blut 11 - Cixi: Die Drachenkaiserin

Königliches Blut 11 - Cixi: Die Drachenkaiserin

Dieser in sich abgeschlossener Doppelband erzählt aus der Reihe „Königliches Blut“ die Geschichte zweier Emporkömmlinge, die sich mit List, Entschlossenheit und Ausdauer an die Macht intrigieren.

Im Kaiserreich der Mitte, im China des 19. Jahrhunderts, werden neue, junge und hübsche Konkubinen für den Kaiser gesucht. Viele Mädchen bewerben sich, meist genötigt, in den Harem des Himmelssohnes aufgenommen zu werden. Unter ihnen ist auch Xingzhen, eine der Hübschesten. Obwohl es eine eher nicht so gute Prophezeiung bezüglich ihrer Herkunft gibt, wird sie auserwählt. Im Palast trifft sie einen alten Bekannten wieder, einen jungen Bettler, der sich kastrieren ließ, um die Karriereleiter als Großeunuch zu erklimmen; er hat noch Schulden bei den ehrwürdigen Kastrierern, die ihn immer wieder daran erinnern. Die beiden jungen Leute schließen einen Pakt und fassen einen perfiden Plan. Zunächst soll Xingzhen den Kaiser unwiderstehlich betören, ihn von ihr abhängig machen und ihm einen Sohn gebären. Ihr Kompagnon hilft ihr mit heimlichen Tricks und Lektionen in der Kunst der Liebe. Zwischenzeitlich wird das Reich von Eindringlingen und einer neue Religion unterwandert. Und die beiden Verschwörer wissen es, sich dies alles zu Nutzen zu machen! Es scheint, als könnte sich ihr Plan erfüllen.
Dieser Comic ist nicht gerade prüde. Während im 1. Kapitel der teilweise amüsante Werdegang der beiden im Vordergrund steht, zeigt das 2. Kapitel eher politische Entwicklungen mit militärischen Schlachten. Verbale Gemeinheiten, Zynismus, Ironie und sonstige freizügige wörtliche Äußerungen begleiten dementsprechende Darstellungen und Gewalthandlungen. Sie zeigen wohl ein damaliges Niveau im Umgang miteinander. Er ist trotzdem nicht auf diese Vordergründigkeiten angewiesen, denn er ist ausgezeichnet erzählt. Die Protagonisten sind Hauptbestandteil einer außergewöhnlichen Story, die sehr spannend und unterhaltend geschrieben ist!
Die tollen Zeichnungen stehen beinahe im Kontrast zu den teilweise krassen Begebenheiten. Sie sind meisterhaft und mit beeindruckender Farbenpracht dargestellt. Die Kleider und Gegenstände dieser exotischen Umgebung, fernöstliche Kultur und Tradition sind  detailreich, plastisch wirkend, ästhetisch und sehr abwechslungsreich in Perspektive und Szenerien dargestellt. Ein dicht erzähltes Historienspektakel im fernen Osten um Ehrgeiz und Macht; frivol, sprachgewaltig und mit üppiger Ausstattung! Ein Toller Comicband!

Königliches Blut 11 - Cixi
Text: Philippe Nihoul, Zeichnungen: Fabio Mantovani
112 Seiten
Splitter
22,00 Euro

Autor: Rolf Pressburger