News - Rezensionen


17.06.2020

Knesebeck

Das Geheimnis des unfehlbaren Gedächtnisses

Das Geheimnis des unfehlbaren Gedächtnisses

Der Autor dieses Comics, Sébastien Martinez, wurde schon mal französischer Gedächtnismeister.

Er muss es also wissen, wie man seine graue Zellen dazu bringt, das zu tun, was sie diesbezüglich sollen. Mit seinem Co-Autor und Zeichner Mathieu Burniat kreierte er den vorliegenden Band.

Die Handlung beruht auf wenigen fiktiven Vorgängen. Der pummelige König von Amnesien wird zum ersten Mal in ein anderes Land eingeladen. Um seine kindliche Unbedarftheit und geistige Naivität dort nicht zum Spott werden zu lassen, beschließen seine Bediensteten, einen Fachmann kommen zu lassen. Fortan trainiert der König sein Gehirn. Kann er schlussendlich seiner Gastgeberin, einer hübschen Prinzessin, imponieren?
Auf konkreten Fakten beruhen die Methoden für ein besseres Gedächtnisses, die der wirkliche Simonides von Keos schon in der Antike entwickelt hat. Er war einerseits ein griechischer Dichter und andererseits innovativer Denker bezüglich der von ihm gelehrten „Mnemotechnik“, also einer Anweisung dafür, sich Dinge besser merken zu können.

Mit sehr viel Witz und Humor verbinden die beiden Künstler diese Ebenen zu einem spaßigen Handlungsbogen. Sie gehen an der kargen Handlung entlang auf die unterschiedlichen Methoden ein und gestalten sie zu einer Melange aus Märchen und wissenschaftlichen Informationen. Darin geht es um verschiedene Systeme des Trainings und ihre Wirkung auf Kurz- und Langzeitgedächtnis. Der Comic ist also auch ein Leitfaden und Ratgeber für interessierte Leser bzw. für willige und ernsthaft Übende. Damit er nicht zu einem reinen Fachbuch mit Übungseinheiten, philosophischen Gedanken und Anwendungsbeispielen determiniert wird, ist er auch mit viel Situationskomik und ironischen Beispielen ausgestattet. Obwohl er sehr gut übersetzt ist, was vor allem mit Wortspielen, Reimen und inhaltlichem Sinn, den es zu bewahren gilt, nicht einfach ist, besteht gerade hierin bisweilen ein kleines Manko. Dies betrifft jedoch nur die reinen Anpassungen an die deutsche Sprache. Im Großen und ganzen ist alles gut verständlich aufgezeigt. Und auch die Stringenz der Handlung ist davon nicht beeinträchtigt.

Ein unterhaltsamer und lehrreicher Comic ist dieser Band allemal. Mit karikaturartigen Zeichnungen, die die ernsthafte Seite mit dem Gedächtnis ein wenig auflockern. Denn auch das soll ja nicht in anstrengende Mühe ausarten. Eine Intention der Autoren dürfte auch hier der Spaß an der Freud zu lesen und zu schmunzeln sein!

Das Geheimnis des unfehlbaren Gedächtnisses
160 Seiten
Knesebeck
20,00 Euro

Autor: Rolf Pressburger