News - Meldungen


14.02.2019

Auf Leben und Tod, meine Brüder!

Der Bildschriftenverlag Hannover präsentiert: Der Schwarze Korsar von Emilio Salgari

Der Bildschriftenverlag Hannover präsentiert: Der Schwarze Korsar von Emilio Salgari

Das waren schon heroische Zeiten, als der italienische Zeichner Franco Chiletto den Roman von Emilio Salgari Mitte der 1940er Jahre für den Comic adaptierte. Und das merkt man dem Comic auch von Anfang bis Ende an.

Unter dem Eindruck von Hollywood-Klassikern wie „Unter Piratenflagge“ und „Der Herr der sieben Meere“, beide in der Hauptrolle mit Errol Flynn, der damals auf dem Höhepunkt seines Erfolges war, kreierte Chiletto seinen Comic und hinterließ der Nachwelt ein durchaus respektables Werk. Einschließlich der üblichen amourösen Techtelmechtel mit einer schönen Frau.

Einst wurden der Held der Geschichte, der Schwarze Korsar und seine drei Brüder, vom flämischen Herzog van Gould im Kampf gegen die Spanier an die Feinde verraten. Als Lohn für seinen Verrat erhält er von den Spaniern den Posten des Gouverneurs von Maracaibo. Die drei noch lebenden Brüder, ein Bruder war  von van Gould erschossen worden, heften sich an die Fersen des Verräters und bekämpfen ihn als der „Rote Korsar“, der „Grüne Korsar“ und der „Schwarze Korsar“. Aber zwei der Brüder fallen den Spaniern in die Hände und werden gehenkt.

Der Roman „Der Schwarze Korsar“ von Emilio Salgari schildert in einer fesselnden Abenteuergeschichte die Rache des letzten Bruders an dem schurkischen Gouverneur.

PPM: Was gab den Anstoß, diesen klassischen Piraten-Comic zu veröffentlichen? Hast du eine frühere deutsche Veröffentlichung in deiner Sammlung?
 
Eckhard Friedrich vom bsv: Ich habe über die Jahre eine Reihe von Salgaris Romanen gelesen. Der Schwarze Korsar war auch darunter. Diese spannende Geschichte hatte ich dann als französischen Comic entdeckt, Ursprungsland Italien. Der Comic gefiel mir sehr gut, insbesondere auch die Zeichnungen von Franco Chiletto.
Die Geschichte ist übrigens schon einmal als schwarzweiß-Piccolo erschienen (80er Jahre bei Virt, Wien). Leider hatte Virt nur schlechte Vorlagen, so dass der Druck nicht besonders gelungen war. Wir hatten anscheinend bessere Vorlagen zur Verfügung, die unserem Mitarbeiter Jörn Krug als Grundlage dienten, um die Seiten zu kolorieren. Er hat auch die Übersetzung ins Deutsche und das Lettering gemacht.
 
PPM: Band 1 hat einen Cliffhanger. Wie viel Bände schließen sich an? Und wann werden diese ca. erscheinen?
 
Eckhard Friedrich vom bsv: Es gibt in der Tat eine Fortsetzung: Die Königin der Kariben
Auch dieser Salgari-Roman ist von Chiletto zu einem Comic (schwarzweiß) verarbeitet worden. Hier findet die Geschichte um den Schwarzen Korsaren ihren Abschluss. (Momentan lese ich gerade das Buch auf Deutsch ...)
Dieser Comic soll wieder von Jörn Krug bearbeitet werden und dann als Album erscheinen. Da das aber doch ein ziemlich zeitaufwändiges Unterfangen ist, wird es noch eine Weile dauern, bis wir das Album drucken können (vielleicht Ende des Jahres).

Jeder, der ein Fan von abenteuerlichen Seefahrergeschichten ist, sollte das Angebot des BSV Hannover annehmen und an Bord gehen, um dieses spannende Abenteuer zu erleben. Mit dem Kombinieren von Schlachten, Seefahrerromantik, Verrat, Liebe, Taktik und Rache, liefert der Autor eine klassische Erzählung ab, die zu gefallen weiß.

Die Zeichnungen von Chiletto sind sehr klassisch angelegt. Grundsätzlich verfügen die Seiten über fünf Bildstreifen a 3 Panels. Sofern es für besondere Darstellungen notwendig war, wurde anstelle zweier Panels ein größeres Panel, z.B. für die Abbildung einer Schiffsformation, eingefügt. Eine angenehme Farbgestaltung unterstreicht den positiven Gesamteindruck. Das Cover wurde von dem kroatischen Künstler Tihomir Tikulin (Tico) gestaltet. Als Vorlage für die Hauptfigur wählte Tico, sehr passend wie ich finde, Eroll Flynn aus.

Autor: Michael Hüster

BSV