News - Meldungen


27.01.2021

Spannende Fantasy-Lektüre bei Finix Comics: Die ARKEOD - Gesamtausgabe

Oliver Hornig: Die Serie war relativ weit oben auf der Wunschliste

Oliver Hornig: Die Serie war relativ weit oben auf der Wunschliste

Die Serie wurde schon mal 2001/2002 bei Carlsen veröffentlicht. Damals erschienen nur zwei Bände. Finix Comics bringt die gesamte Story einschließlich dem finalen dritten Teil als Gesamtausgabe in einem Buch.

Worum geht es?  Wir befinden uns im Jahre 2089. Zwanzig Jahre sind seit der apokalyptischen Katastrophe vergangen, die die ganze Erde verwüstet und die Nordhalbkugel in ewigen Winter getaucht hat. Aus dem Chaos auferstanden lässt Tristan, der Thanaturge und schrecklichste aller Tyrannen, gigantische Zitadellen im ganzen Reich erbauen, von denen aus er das Land mit Terror überzieht.
Einzig eine mysteriöse Prophezeiung könnte den Menschen neue Hoffnung bringen. Eine Gruppe von Weisen macht sich daran, den Auserwählten der Prophezeiung zu finden, der die Quelle aller Macht und allen Lebens, erlangen kann. Die letzte Hoffnung für alle…
 
PPM: Wie ist Finix auf die Serie aufmerksam geworden und wie kam es dann zur Veröffentlichung?

Oliver Hornig: Die Serie war relativ weit oben auf der Wunschliste. Zudem stand nur noch ein Band aus. Ursprünglich war geplant, nur den letzten und dritten Band im Vorgängerformat zu bringen.
Nachdem wir den Band nun einige Jahre vor uns hergeschoben hatten, war angedacht ihn im Rahmen des Comicsalons in Erlangen zu bringen, und zwar als Gesamtausgabe.

Die Erfahrungen der Salons der letzten Jahre war, dass unsere typischen Fortsetzungsbände vor Ort eher wenig Messebesucher anlockten und man stärker nach Neu-Editionen fragte. Mit der Arkeod Gesamtausgabe wollten wir diesen Erwartungen gerecht werden. Leider hat das alles ja nicht geklappt, so dass der Band erst jetzt zu Weihnachten erscheint.

PPM: Welchen Mehrwert hat eure GA?  

Oliver Hornig: Zusatzmaterial haben wir natürlich im Vorfeld angefragt, dergleichen war aber nicht zu bekommen, zumindest das Vorwort des neuen Zeichners des dritten Teils enthält ein paar zusätzliche Informationen. Insofern ein Comic, der sich aufs wesentliche beschränkt und dank des finalen, noch fehlenden dritten Bandes, nun auch die komplette Storyline zu einem durchaus überraschenden Ende führt.

Leseprobe bei PPM

Autor: Michael Hüster