News - Meldungen


01.12.2021

Splitter

Nottingham 1: Lösegeld für den König

Nottingham 1: Lösegeld für den König

Mit "Nottingham" hat das Kreativteam Benoît Dellac (Sonora, Schlangengott, Orks & Goblins, Die Saga der Zwerge/alle Splitter), Vincent Brugeas (Conan der Cimmerier/Splitter) und Emmanuel Herzet (Zentauren/Bunte Dimensionen, Die Kinder des Prometheus/Panini) eine einfallsreiche Neuinterpretation des Robin-Hood-Mythos geschaffen

Wir befinden uns im Jahre des Herrn 1192: Die Abwesenheit des englischen Königs Richard Löwenherz, der den dritten Kreuzzug im Heiligen Land angeführt hatte, nutzen der französische König Philipp II. August und Prinz John von England, um ein Bündnis einzugehen. Der Deal ist einfach: Philipp erobert die französischen Herzogtümer von Richard (Normandie, Aquitanien, Poitou und Anjou), während John seinen Platz auf dem englischen Thron einnimmt. Ihnen spielt in die Karten, dass Richard auf seinem Rückweg aus dem Heiligen Land nach England in Österreich gefangen genommen wird.
Hintergrund: Während des dritten Kreuzzuges (1189–1191) kam es im Juni 1191 bei der Eroberung der Fes¬te Akkon zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Herzog Leopold V. von Österreich und dem englischen König Richard Löwenherz um die Beute, die der englische König den deutschen und österreichischen Kreuzfahrern vorenthalten wollte.
Um sein Ziel zu erreichen, braucht Prinz John aber viel Geld und die Unterstützung englischer Honoratioren. Er hatte daher die Idee, Gelder von den Sheriffs des Königreichs einzufordern, die diese als Offiziere der Krone ohnehin als jährlichen Beitrag an den König zahlen mussten.
Dafür sollten diese sich „ihren Beitrag“ von den Steuern, die von der Bevölkerung erhoben werden, einbehalten. Diese geschickte Strategie offenbarte Prinz John, welche Sheriffs ihm treu bleiben werden, und welche Sheriffs sich gegen ihn stellen und somit aus ihrem Amt „entfernt“ werden müssten.
William, der Sheriff von Nottingham, ist einer jener Loyalisten, die dem König Richard treu geblieben sind. Hin- und hergerissen zwischen seinen Verpflichtungen und dem Wohlergehen seiner Bürger, zwischen seiner Loyalität gegenüber dem legitimen Herrscher und der Angst, der Feindschaft von Prinz John ausgesetzt zu sein, fast er schließlich einen folgenschweren Entschluss: Er verbündet sich mit der Schlossherrin von Sherwood, Marian, um Hugh de Morville, den Geldeintreiber von John, auszurauben.

Der Splitter-Band „Nottingham“ ist eine interessante alternative „Robin Hood-Story“ von Herzet und Brugeas mit einem ungewöhnlichen Konzept: Der Sheriff von Nottingham ist gleichzeitig Robin Hood!
Brugeas zu der Idee: „Die doppelte Identität des Sheriffs gestaltet sich als kompliziert. Als Offizier der Krone sitzt er in der Zwickmühle. Jeder Erfolg als Robin ist ein Misserfolg als Sheriff und umgekehrt.“
Dellac schafft es mit seinem realistischen franko-belgischen Zeichenstil nicht nur, die geheimnisvolle Atmosphäre des berühmten Sherwood Forest einzufangen. Er präsentiert zudem die verschiedenen Locations in einer glaubhaften mittelalterlichen Atmosphäre. In den Kampfszenen beweist er schließlich sein Talent für dynamische Zeichnungen.

Leseprobe

Autor: Michael Hüster