News - Rezensionen


22.03.2021

Insektenhaus

Niemand außer dir

Niemand außer dir

Wie schon in seiner Graphic Novel „Rotkäppchen“ verwendete der Zeichner auch hier nur weißes Papier, Tusche und Pinsel für seine Darstellungen.

„Hallo Sonnenschein. Wenn du das liest, stecke ich bereits in einem schwarzen Plastiksack“. So die Worte in einem Brief, die von einem Gefallenen stammen. Und in ähnlicher Weise geht der Text weiter. Andeutungen, Metapher, Gedanken, poetisch, melancholisch und die Schrecken der Realität zu beschönigen versuchend. Er ist rar, wortkarg und doch voller Aussagekraft. Die Stringenz der Handlung ist nicht mehr als ein in Puzzleteilen zerlegtes Ganzes, das der Leser zusammensetzen muss. Anspruchsvoll konzipiert, erschließt sich manche Aussage nur schwerlich, sofern die Seiten lesend nur überflogen werden. Im Verlauf der Handlung mutiert die Geschichte auch ein wenig zu einem Road-Trip, in dem auf Fragen Antworten gesucht werden oder auf Antworten Flucht erfolgt. Ein hoffnungsloser, bedrückender Unterton durchzieht die Seiten.

Die Grafik gibt ein düsteres Bild ab. Nicht, weil sie schlecht ist, sie ist sehr gut, sondern, weil sie in krassester schwarz-weiß Wirkung die totale Gegensätzlichkeit von fehlender lebensbejahender Farbe und Freude und dunkelsten Gefühlen darzustellen weiß! Es gibt keine Grautöne dabei. Bisweilen ein wenig wirr scheinend, wenn das Motiv zu sehr in einem Wirrwarr aus lockeren Pinselstrichen steckt. Die Kunst der Auslassung, wie sie u.a. Mignola in Hellboy oder Frank Miller in Sin City anwenden. Nur eben im Stil von Zezelj. Die Leere. So, wie auch tragische Geschehnisse im Krieg das Danach der Überlebenden charakterisieren. Alles wirklich außergewöhnlich (gut) und sehr kunstvoll!

Es ist keine leicht Kost und weit entfernt von einem konventionellen Comicvergnügen. Der visuelle Eindruck ist ins Auge stechend, der Text auf wenige Informationen dazu reduziert. Es findet viel zwischen den Bildern statt, der Leser füllt Sinn und Inhalt des Geschriebenen selbst auf. Es bleibt jedoch die Frage, was die eigentliche tiefere Aussage dieser Novel ist. Denn auch hier lässt der Autor Freiraum für Interpretationen.

Comic-Kunst in seiner extremsten Form!

Niemand außer dir
Text und Zeichnungen: Danijel Zezelj
72 Seiten
Insektenhaus
14,90 Euro

Autor: Rolf Pressburger