News - Rezensionen


04.07.2018

Splitter

Marshal Bass 1 - Black & White

Marshal Bass 1 - Black & White

River Bass ist ein farbiger Deputy US Marshall. Im Jahr 1875 wird er beauftragt, sich in eine Bande von Schwarzen mit einem weißen Anführer einzuschleusen.

Im Grunde ist er Farmer und Familienvater. Mit dem Alias-Namen Bill Derby gelingt es ihm, sich in die Bande zu integrieren. Der Anführer ist ein grausamer, vornehm gekleideter Zyniker. Er gibt vor, eine Gesellschaft für „die Neger“  aufbauen zu wollen. Dazu regiert er mit harter Hand und überfällt Farmen und Banken. Bei einem dieser Raubzüge kommt er Bass auf die Schliche und entlarvt ihn als Marshal. Er nimmt dessen Stern an sich, den Bass in seinem Hut verborgen hatte. Bass soll von zwei Schergen in den Felsen während des Überfalls hingerichtet werden, so würden die Schüsse im Tohuwabohu nicht auffallen. Doch Bass kann sich gemeinsam mit seinem Befürworter, der ebenfalls erschossen werden soll, aus dem Schlamassel befreien. In der kleinen Stadt tritt er nun dem Anführer entgegen, doch der behauptet vor den sich verteidigenden Bewohnern, er sei der Marshal und Bass der Bandit. Als Beweis heftet er sich den geklauten Stern an die Brust. Die Leute sind sich unschlüssig, wem sie glauben und wen sie unterstützen sollen!

Die Schöpfer des Comics sind bislang für amerikanische Verlage und vor allem für Serien mit Superhelden tätig gewesen. Einige personelle Reminiszenzen an Tarantinos „Django unchained“ sind nicht von der Hand zu weisen, wenngleich die Story auf jeden Fall eigenständig ist. Der vorliegende 1. Band ist in gewisser Weise als Geschichte abgeschlossen. Ein weiterer Auftrag für Bass liegt als kurze Einführung auf der letzten Seite vor. Die Zeichnungen wirken als Ganzes sehr realistisch, mit feinem Strich; die Farben sind durchlässig bis kräftig und in lila Grundtönen abgestimmt. Die Story ist spannend und mit dem schwarzen Protagonisten außergewöhnlich besetzt. Schon auf den ersten Seiten hängt er am Seil und der Grund ist vollkomen unklar. Dass er Familie hat und eine privates Leben ist zudem sicher reizvoll hinsichtlich der Entwicklung der Serie. Der Auftraggeber von River Bass, Colonel Terrence B. Helena, scheint eine interessante Figur zu sein, agiert hier aber noch im Hintergrund. Marshal Bass ist ein Western der härteren Gangart, die auf einem wahren Hintergrund und einem realen Helden gründet. Der echte Bass-Reeves lebte tatsächlich bis 1882 in Texas.

Marshal Bass 1 - Black & White
Text: Darko Macan, Zeichnungen/Farben: Igor Kordey u. Desko
56 Seiten
Splitter
14,80 Euro

Autor: Rolf Pressburger